Einreicher: University of Windsor
Umsetzungsland: Canada
Titel: Bekämpfung von Gully-Erosion in Nigeria

Der geologische Untergrund des Anambra-Imo-Bassins im Südosten Nigerias besteht aus fein- bis mittelkörnigem Sand, porösem Sandstein und nur locker verbundenem Sedimentgestein. Abfließendes Regenwasser schwemmt nicht nur die Erde, sondern auch darunter liegendes Material weg und hinterlässt gewaltige, weit verzweigte Erosionsrillen. Steilwandige Schluchten mit messerscharfen Kanten bilden nunmehr ein unfruchtbares Ödland, dessen Grundwasserspiegel gesunken ist und das unmöglich weiter landwirtschaftlich genutzt werden kann. Ziel des Projekts war, diese Gully-Erosion aufzuhalten. Dafür musste zuerst eine Bestimmung über die genaue Lage und Verbreitung der Gullys im Gelände erfolgen sowie eine Strategie gefunden werden, die diesen Prozess verhindert und bereits vorhandenen Schaden möglichst begrenzt. Technische Maßnahmen wie Verringern des Gefälles und Steigern der Oberflächenrauhigkeit durch geeignete Bepflanzung ermöglichen ein kontrolliertes Abfließen. Zusätzlich ist auch ein verändertes Agrar-, Weide- und Siedlungsmanagement notwendig, welches ein erhöhtes Umweltbewusstsein und ein partnerschaftliches Zusammenarbeiten der einzelnen Ortschaften voraussetzt.



Kategorie: Earth