Einreicher: HLFS Ursprung
Umsetzungsland: Austria
Titel: Amylase 2.0 - Pimp my Enzymes!

Enzyme spielen heutzutage in verschiedensten Zweigen der Industrie eine immense Rolle. Um möglichst effizient zu produzieren ist es besonders wichtig, dass sämtliche Fermentationsprozesse exakt auf sie angepasst werden, was oftmals hohe Temperaturen notwendig macht. a-Amylase -spaltet Stärke zu Glukose. Da der entstehende Zucker zu Alkohol vergärt werden kann, spielt sie in der Ethanolproduktion eine große Rolle. Das Arbeitsoptimum der zurzeit in der Industrie verwendeten Amylase liegt zwischen 82 und 86°C. Die neue aufstrebende Wissenschaft „Synthetische Biologie“ macht es nun möglich Enzyme an die Fertigungsprozesse anzupassen und z.B. die Arbeitstemperatur zu senken. Gemeinsam mit dem Max-Planck Institut für Biochemie in München erzeugten die SchülerInnen der HLFS Ursprung weltweit erstmals eine funktionstüchtige synthetische Amylase. Die Arbeit wird nun an der TU Berlin weiter erforscht.



Kategorie: Youth