Einreicher: Dr. Steinmair & Partner Beratende Ingenieure GmbH
Umsetzungsland: Austria
Titel: Obst- und Gemüsedelikatessen Unternehmen Machland - mit Mikroturbinentechnologie den Gesamtwirkungsgrad auf 99% angehoben

Machland ist ein traditioneller Obst- und Gemüsedelikatessenhersteller in Oberösterreich. 17.000 Tonnen Rohware werden jährlich für Produkte in 20.000 Gläser je Stunde und 120.000 Beutel pro Tag verarbeitet. Machland steht für Qualität und Genuss. Das setzt eine absolut sichere und effiziente Energieversorgung voraus, die in dieser Form neu konzipiert wurde.  
Der Dampfkessel (6 to/h) wurde getauscht. Eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (mit Gasturbine) wurde errichtet, mit der 35 % des betrieblichen Gesamtstrombedarfs gedeckt werden. Die erzeugte Wärme wird zur Gänze verwendet. Durch ein neues Verfahren wird der Turbinenabgasmassestrom vollständig als Verbrennungsluft für die Gaskesselfeuerung verwendet, wodurch die CO2-Emission aus der Turbine gänzlich vermieden wird.
Durch die Nutzung der hohen Abgastemperatur der Gasturbine und die Nachverbrennung des CO wird in der Gasfeuerung der Gesamtwirkungsgrad  von nahezu 100 %  erreicht.  
Die rückgewonnene Wärme aus Produktionsprozessen (Pasteure) und der Abwärme aus der Drucklufterzeugung wird für die Warmwasserbereitung, an kalten Tagen für die Hallen- und Büroheizung eingesetzt und mittels Absorptionskältemaschine an heißen Tagen zur Kälteerzeugung verwendet.
Ein entsprechendes Energiemanagementsystem sorgt für die nahtlose Umsetzung und Messwertaufzeichnungen zur Energietransparenz. 
Die Wärmeaufnahme und -abgabe sowie die Abfederung und Dosierung der Wärmeenergie erfolgt über ein wassergeführtes Pufferspeichersystem.



Kategorie: Fire