Einreicher: Murauer Stadtwerke GmbH
Umsetzungsland: Austria
Titel: Energievision Murau

Murau samt Nachbargemeinden mit gesamt 3500 Einwohnern versorgt sich selbst mit Strom und Wärme aus Kleinwasserkraftwerken und Hackschnitzel -Biomasse - Hezkraftwerken. Seit 20 Jahren wird in Murau bereits an der Energieautharkie gearbeitet und steht man kurz vor dem gestecktem Ziel bis 2015 den gesamten Bezirk Murau mit eigenem Strom aus Kleinwasserkraftwerken und Photovoltaikanlagen, sowie den Wärmebedarf des Bezirkes mit Biomasseheizkraftwerken mittels Hackschnitzel zu versorgen. Die Stadt murau verfügt bereits über 3 Kleinwasserkraftwerke und ist zur Zeit gerade ein 2. Biomasse - heizkraftwerk samt Stromauskopplung in Bau, womit das rund 400 Höhenmeter über Murau liegende Landeskrankenhaus Stolzalpe mit Wärme und die Brauerei Murau mit prozesswärme versorgt werden soll. Damit werden im Raum Murau Millionen an Heizöl und tausende Tonnen an CO2 eingespart. Diese Initiativen sollen bis zum Jahre 2015 auf den gesamten bezirk Murau ausgedehnt werden und damit der gesamte bezirk murau enegieathark gemacht werden. Weiters verbleibt die Wertschöpfung in der Region und werden damit regionale Wirtschaftskreisläufe wieder angekurbelt.



Kategorie: Air