Preise:
National Energy Globe Award Turkey (overall winner)

Einreicher: Bogazici University
Umsetzungsland: Turkey
Titel: Netzwerken für eine nachhaltige Energiezukunft

Burak Demirel lebt mit seiner Frau in Istanbul. Er forscht und unterrichtet in seinem Fachgebiet „Biogas-Technologie“ am Institut für Umweltwissenschaften an der Bogazici Universität. Zu Deutsch: Bosporus-Hochschule. Eine der führenden staatlichen Universitäten der Türkei. Erklärtes Ziel der Universität ist es „grün und nachhaltig“ zu arbeiten. Ein Ziel, das auch dem studierten Umwelttechniker Demirel am Herzen liegt.  Als Energieexperte weiß er, dass die Zukunft den erneuerbaren Energien gehört. Und dass wir dringend Lösungen für den sorgfältigen Einsatz unserer begrenzt verfügbaren Ressourcen brauchen, um nicht die Zukunft unserer Kinder zu gefährden. Für ihn selbstverständlich – für die meisten in seinem Land, selbst den gebildeten Kreisen – ganz und gar nicht.
 
Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung sind für Demirel der Schlüssel zum Wandel in eine nachhaltige Energiezukunft. Netzwerken das Instrument dazu. So gründete er RENET, ein erneuerbares Energie-Netzwerk zwischen türkischen und europäischen Universitäten. Denn in Europa sieht er einen wichtigen Partner. Erster Schritt war die Vernetzung mit deutschen, schwedischen und türkischen Universitäten und Bildungseinrichtungen zum Thema erneuerbare Energie. Fokus: Energie aus Müllverbrennung, Solarenergie, Bio-Treibstoffe. Mittelfristiges Ziel: gemeinsame Forschung, Know-How und Technologietransfer und das Studium der gesetzlichen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien in der EU. Zielgruppen des Partnernetzwerkes auf beiden Seiten sind Schüler und Studenten ebenso wie Wissenschaftler.
 
Umgesetzt wird RENET in ständigem Kontakt und in gemeinsamen Aktionen mit den Partner-Universitäten: durch Studenten- und Professorenaustausch, Präsentation von Best Practice, die Entwicklung und Umsetzung von Ausbildungsprogrammen. Vernetzter Informationsaustausch, die Erstellung von Studien und Analysen und Working Papers sind weitere wichtige Aktivitäten. Dazu kommen Sommerschulen z.B. in Istanbul, die Einrichtung von Projekt-Webseiten und Seminare. Jährliche internationale Konferenzen u.a. in Stockholm, Hamburg und Istanbul mit Fokusthemen –Erneuerbare Energien, Klimawandel, Biomasse etc. fördern den wissenschaftlichen Austausch. Wichtig bei RENET ist auch der kulturelle Aspekt und das gegenseitige Verständnis zur Vertiefung der Beziehungen. Finanziert wird RENET gemeinsam von EU und Türkei.  In seiner Freizeit reist Demirel, spielt Fußball oder schaut Filme.

  • Vernetzung von EU und türkischen Universitäten/RENET
  • Fokus: Erneuerbare Energien
  • Bewusstseinsbildung
  • Know How und Technologietransfer
  • Zielgruppen: Studenten und Wissenschaftler




“Provide a sustainable future!”

Burak Demirel


Kategorie: Fire