Preise:
National Energy Globe Award Korea, Republic of (overall winner)

Einreicher: Songpa-gu Office
Umsetzungsland: Korea, Republic of
Titel: Eine Stadt wird zur Oase

Songpa-gu liegt im süd-östlichen Teil von Seoul, der Hauptstadt Südkoreas. Hier wohnen 674.000 Menschen, somit ist er der Distrikt mit den meisten Einwohnern. Im Jahr 2009 hat Songpa-gu den Livcom Award der UNEP als lebenswerteste Stadt überreicht bekommen. Yeong dong Kim ist Bürgermeister von Songpa City. Sie mag es zu lesen, Musik zu hören und Filme zu schauen, doch vor allem mag sie es, durch ihre schöne, lebenswerte Stadt zu spazieren. Nicht umsonst ist Songpa die „Stadt der Kultur und Natur mit reichlich Wasser und Bäumen“. Yeong dong Kim ist es besonders wichtig, im Rahmen der Stadtentwicklung eine stabile städtische Infrastruktur sowie eine nachhaltige Umweltstrategie umzusetzen, weshalb sie auch eines ihrer wichtigsten Projekte, das „Water-Way Songpa“ initiiert hat.
 
Das ursprüngliche Ziel war es, Hochwasserschäden zu verhindern, da Songpa City häufig durch seine geografische Lage überflutet wurde. Beim Bau von Schleusen und Wasserkontrollstationen, wollte die Bürgermeisterin Yeong dong Kim aber auch Rücksicht auf die Umwelt und das Stadtbild nehmen. “Water-Way Songpa” nützt das Wasser als Medium um das natürliche Ökosystem der Stadt Songpa wiederherzustellen. Es besteht nun ein ökologisches Netzwerk zwischen den vier Flüssen, die durch alle Viertel von Songpa City und durch 140 Parks fließen. Alle vier Flüsse Seong-nae, Jang-ji, Tan und Han River sind auf Kilometer miteinander verbunden und Tiere und Pflanzen sind dadurch freier und erhalten somit die nötige Ökologie. Es wurden viele Maßnahmen gesetzt um künftige Hochwasser zu vermeiden z.B. wurde für die regenstarken Zeiten ein Ableitungskanal geschaffen. Weitere Aktivitäten des Projektes waren der Bau eines Wasserkraftwerks sowie eines Schutzgebietes für Fische, das Anlegen von zahlreichen Parks und natürlichen Erholungsoasen für die Bürger u.v.m. Der zuvor ausgetrocknete Strom von Songpa ist heute ein beliebter „Wasser“-Spielplatz für Kinder während des Sommers.
 
Neben den positiven Auswirkungen auf die Bewohner der Stadt, sind auch die nachhaltigen Auswirkungen auf die gesamte Umwelt hervorzuheben: Nur um einige Zahlen zu nennen, gibt es heute eine „grüne Zone“ mit 10.818 m2, und es wurden 26.107 Bäume sowie 48.714 Blumen gepflanzt. Der große Erfolg des Projektes „Water-Way Songpa“ war von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, angefangen von den natürlichen Ressourcen, über Fachpersonal, finanzielle Unterstützung, soziale Hilfestellung, innovative Technik, aber auch von den kulturellen und historischen Hintergründe von Songpa City. Erreicht wurde – so die Bürgermeisterin Yeong dong Kim – eine Art „Natur- und Wasserschutzgebiet mitten in der Stadt“, wo sämtliche Spezies von Wasserpflanzen wachsen, und verschiedenste Zugvögel und sogar wilde Tiere zu Besuch kommen.

  • natürliches Ökosystem von 4 Flüssen wiederhergestellt
  • Wasser- und Naturschutzgebiet mitten in der Stadt
  • 140 Parks in einer Stadt
  • Stadt der Kultur und Natur mit reichlich Wasser und Bäumen
  • 26.107 Bäume und 48.714 Blumen gepflanzt




“Do your best and leave the rest to God!”

Yeong dong Kim


Kategorie: Water