Einreicher: Gergor Pils und Andreas Claus Schnetzler PALETTENHAUS.COM
Umsetzungsland: Austria
Titel: Palettenhaus

Da Paletten am Ende ihres „Lebens-Zyklus“ üblicherweise verbrannt werden, sind Überlegungen zur Nachnutzung von globaler Bedeutung. Spezifisch für diese Zielsetzung wurde das Palettenhaus als Gebäude mit einfacher Struktur entwickelt. Der Umstand, dass Paletten weltweit verfügbar sind, erlaubt kurze Transportwege; ihre standardisierten Abmessungen ermöglichen zudem eine einfache standardisierte Verarbeitung. Die Verwendung von Paletten als Baumaterial für Arm und Reich ist grundlegend relevant, weil die Konstruktion flexibel gestaltet und ihr Einsatz lokalen Bedingungen und Bedürfnissen angepasst werden kann. Die Palette mutiert vom Abfallprodukt zum wichtigen Bauelement. Ausreichend Dämmmaterial zwischen den Paletten sowie der Einsatz eines Gerätes für kontrollierte Wohnraumlüftung (zugleich Heizung im Winter und Klimatisierung im Sommer) bewirken einen sehr geringen Heizwärmebedarf. Das Regenwasser des Dachs wird als Brauchwasser für die Toiletten in einem Wasserspeicher gesammelt.



Kategorie: Earth