Einreicher: Gemeinnützige Salzburger Wohnbauges.m.b.H.
Umsetzungsland: Austria
Titel: Solarwärmepumpe

Thermische Solaranlagen werden heute üblicherweise so ausgelegt, dass ein „solarer Deckungsgrad“ von 15-20% für Raumheizung und Warmwasserbereitung erzielt werden, d.h. 15-20% der Energie für Beheizung und Warmwasserbereitung kommen kostenlos von der Sonne. Eine Erhöhung dieses Deckungsgrades ist technisch zwar möglich, jedoch mit einem verhältnismäßig hohen Aufwand verbunden. Um ca. ein Drittel des Energiebedarfs über die Solaranlage decken zu können, müssen Kollektorflächen und Speicherbehälter mindestens doppelt so groß dimensioniert werden. Dies scheitert im Regelfall an den verfügbaren Flächen und auch an den Kosten. Mit der Integration einer „Solarwärmepumpe“ geht die gswb einen neuen Weg, mit dem bei relativ geringen Mehrkosten eine deutliche Erhöhung des Solarertrages möglich werden soll.



Kategorie: --not available--