Preise:
National Energy Globe Award Latvia (overall winner)

Einreicher: Natural History museum of Latvia
Umsetzungsland: Latvia
Titel: Lettisches Naturkundemuseum setzt auf Umwelterziehung und grüne Wissensvermittlung

Warum interessiert sich die lettische Bevölkerung so wenig für die Umwelt? Dieser Frage ging Lana Saksone, vom naturkundlichen Museum in Lettland nach. Sie fand heraus, dass ein Mangel an einfach aufbereiteten Informationen und aktuellem Umweltwissen oft Schuld am Desinteresse an Umweltfragen waren.

Am wichtigsten erschien dem Museum die Zielgruppe der 17 bis 22jährigen. Eine aktive, dynamische Generation, die bald wichtige Entscheidungen in ihrem beruflichen Umfeld treffen werden. So wurden Programme für die Schule entwickelt, Lehrer mit Materialen unterstützt und interaktive Ausstellungen organisiert. Dabei werden wichtige Themen wie Ökologie, Nachhaltigkeit, Klimaveränderung, biochemische Zyklen und Umweltverschmutzung etc behandelt. Das Projekt ist das erste, das Wissen mit moderner Technologie interaktiv aufbereitet und auch das erste informelle Umwelterziehungsprogramm in Europa. Mit einem Budget von 300.000 Euro sollen 100.000 Besucher jährlich von dem Programm angezogen werden.

Um die Hemmschwelle für die Anreise möglichst gering zu halten, werden auch die Reisekosten zum Museum ersetzt. Dadurch konnten bereits 90 Prozent der Studenten in der Region und 40 Prozent der Studenten von armen Regionen in Lettland vom Programm profitieren. 
Projektmanagerin Lana Saksone ist stolz, das Projekt auf die Beine gestellt zu haben. Trotz eines sehr engen Zeitplans, dem hohen bürokratischen Aufwand und den strengen wirtschaftlichen Kontrollmechanismen. Sie ist eine Kämpferin. So wie ihre zwei Familienmitglieder: Zwei Kakteen, die es doch immer wieder schaffen, zu Wasser zu kommen.

  • Umwelterziehung für die Entscheidungsträger von morgen
  • Kostenlose Anreise zum Museum senkt die Hemmschwelle
  • Speziell aufbereitete Unterlagen für Lehrer
  • Themen wie Ökologie, Nachhaltigkeit, Klimaveränderung können auch spannend sein
  • Museum setzt auf eine moderne, interaktive Herangehensweise




“La vita è bella.”

Lana Saksone


Kategorie: Youth