Preise:
National Energy Globe Award Samoa (overall winner)

Einreicher: Coalition of Reef Lovers (CORL)
Umsetzungsland: Samoa
Titel: Wo Menschen und Korallen im Einklang leben

Korallenriffe sind komplexe marine Ökosysteme. Sie sind der Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Die Zahl der Korallenriffe nimmt jedoch stark ab, bereits ein Fünftel aller Riffe weltweit sind bereits verschwunden. Gründe dafür sind Überfischung, industrielle Verschmutzung, Bauaktivitäten in Küstennähe sowie auf Grund gelaufene Schiffe. Einige Wissenschaftler schätzen, dass das Ökosystem Korallenriff in den nächsten 30 bis 60 Jahren vollkommen ausgestorben sein könnte. Vor diesem Problem steht auch Amerikanisch-Samoa, ein US-amerikanisches Außengebiet im südlichen Pazifik. Dieses größte US-Territorium südlich des Äquators erstreckt sich auf einige Vulkaninseln und zwei kleinere Atolle. Amerikanisch-Samoa hat nur eine geringe Anzahl von Korallenarten, etwa 210 Arten von Steinkorallen und ca. 30-45 Arten von Weichkorallen. Dies schränkt die kommerzielle Vermarktung von Korallen in Amerikanisch-Samoa ein.
 
Michael King ist Direktor der “Coalition of Reef Lovers” (CORL), der “Vereinigung von Korallenriff-Liebhabern” in Amerikanisch-Samoa. Er verfolgt mit seiner Vereinigung zwei Projektziele: die Rehabilitierung von Korallenriffen sowie Ausbildungsmöglichkeit für Schüler und für die Öffentlichkeit im Bereich der Korallenzucht. Die Korallenzucht ist nämlich besonders in so sensiblen Gebieten wie dem Südpazifik ein wichtiger Teil der nachhaltigen Entwicklung. Durch die Tätigkeiten von CORL wurde der Lebensraum der Korallen in Amerikanisch-Samoa wiederhergestellt und geschützt.
 
Drei Korallenzuchten (Coral Farms) wurden in Amerikanisch-Samoa bereits gegründet, dabei wurden über 27 Korallenarten fortgepflanzt. Mehr als 1.500 Korallen wurden kommerziell vermarktet und lokale Freiwillige haben 6.500 Korallen in gezielten Korallenriffen zur Rehabilitation in ihr natürliches Umfeld frei gesetzt. Die größte Herausforderung war für Michael King der Wiederaufbau nach dem Erdbeben und dem darauffolgendem Tsunami am 29. September 2009. Die Tsunamiwelle hat viele Korallenzuchten zerstört, und viele Jahre an Arbeit waren mit einem Schlag vernichtet.
 
Für CORL und Michael King ist es besonders wichtig, dass in Amerikanisch-Samoa auch einige Korallenzuchten für die Öffentlichkeit, besonders für Schulexkursionen zugänglich gemacht werden. Außerdem plant CORL nun auch Solarstrom bei den einzelnen Stationen zu verwenden, um den Besuchern ein zu 100% energieautarkes Bildungszentrum anzubieten. Die wichtigsten Vorteile des CORL-Projektes sind: Schaffung von Arbeitsplätzen direkt in den Inseldörfern, Verbesserung der Lebensqualität für Menschen, Tiere und Pflanzen, Low-Cost Korallenzucht, Restaurierung der Korallenriffe und steigende Umweltbildung für die Bevölkerung.

  • Ökosystem Korallenriff vom Aussterben bedroht
  • Coral Farming
  • 6.500 Korallen werden in ihr natürliches Umfeld ausgesetzt
  • 100%ig energieautarkes Bildungszentrum
  • Wiederaufbau der Korallenzucht nach dem Tsunami




“We only have one home. We can’t continue to destroy it!”

Michael King


Kategorie: