Preise:
National Energy Globe Award Germany (overall winner)

Einreicher: Viessmann Werke GmbH & Co KG
Umsetzungsland: Germany
Titel: Viessmann: weniger ist mehr!

Dr. Martin Viessmann hat nach seinem Wirtschaftsstudium die Agenden seines Vaters als Geschäftsführer der Viessmann Unternehmergruppe übernommen. Dieser Konzern ist einer der international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen. 1917 als Familienunternehmen gegründet, werden heute rund 9.600 Mitarbeiter beschäftigt. Viessmann sieht seine Verantwortung nicht nur darin das Klima zu schützen und die CO2-Emissionen zu senken, sondern übernimmt auch Verantwortung für seine Mitarbeiter und Geschäftsstandorte. Gerade deshalb startet Viessmann im Jahr 2006 sein Nachhaltigkeitsprojekt „Effizienz Plus“. Dieses beruht auf einem ganzheitlichen Konzept, welches Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Standortsicherung umfasst. Damit wurde am Unternehmens-Stammsitz in Allendorf in Deutschland die Effizienz gleichzeitig in mehreren Bereichen erhöht: Einerseits die Arbeits- und Materialeffizienz in der Fertigung sowie andererseits die Energieeffizienz auf der Verbraucher- und Erzeugerseite.
 
Durch den vollständigen Neuaufbau der Produktion und die Realisierung eines innovativen Energiekonzepts konnten der Verbrauch fossiler Energie um 66% reduziert werden. Auch die C02-Emissionen werden um 80% gemindert. Die erneuerbaren Energien haben nun einen Anteil von 23%. Erreicht wurden diese Verbesserungen durch eine optimierte Auslastung, kürzere Arbeitswege sowie neue Maschinen mit hocheffizienten Antrieben. Weiters wurde eine Vielzahl an Maßnahmen gesetzt, unter anderem die Inbetriebnahme einer zentralen Wärmerückgewinnung, eine verbesserte Rohrleitungsisolierung, Dämmung der Gebäudehülle, neue Einfahrtschleusen, Nutzung von Erd- und Umweltwärme, Wärmeerzeugung durch Biomasse und solare Stromerzeugung.
 
Viessmann sieht dieses Konzept in erster Linie als strategisches Nachhaltigkeitsprojekt, in drei Projektjahren wurden insgesamt 220 Millionen Euro investiert. Mit diesen Investitionen sind nun alle betroffenen Bereiche effizienter als zuvor, so wurde zum Beispiel die Arbeitseffizienz um 20% erhöht. Somit wird sich das Projekt für die Unternehmensgruppe in 6-8 Jahren rechnen. Bei diesem Projekt wird gezeigt, dass die energie- und klimapolitischen Ziele der Europäischen Union des Jahres 2020 schon heute mit marktverfügbarer Technik erreicht werden. Davon überzeugen sich mit großem Interesse jährlich auch etwa 20.000 Besucher im Stammsitz in Allendorf. Da Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz fest als Teil in der Viessmann‘schen Unternehmenskultur verwurzelt sind, wird auch das Projekt „Effizienz Plus“ kontinuierlich weiter entwickelt. In diesem Jahr wird eine zweite Biogasanlage in der Firmenzentrale in Betrieb genommen, damit die Erhöhung des Anteils von erneuerbarer Energien auf rund 80 Prozent erhöht wird.

  • ganzheitliches Energiekonzept
  • Ressourceneffizienz, Klimaschutz und Standortsicherung
  • kompletter Neuaufbau der Produktion
  • CO2-Emissionen in der Produktion um 80% verringert
  • Arbeitseffizienz um 20% erhöht




“In the face of an increasing scarcity of natural resources and the inevitable consequences of climate change, future economic growth and hence commercial success can only be achieved by acting sustainably.”

Martin Viessmann


Kategorie: Fire