Einreicher: Höhere Technische Bundeslehranstalt Braunau / Inn
Umsetzungsland: Austria
Titel: Untersuchungen zum Abbau von Lignin in zellulosereichen biogenen Abfällen

Jährlich fallen in ganz Oberösterreich über 400.000 Tonnen Maisstroh an, die bisher weder als Dünger noch als Energiequelle genutzt werden. Zum einen liegt dies an den hohen Kosten zur Erzeugung von Pellets, zum anderen an der technisch schwierigen Vergasung von Maisstroh. Ein weiterer noch ungenutzter Energielieferant sind Grünabfälle, die tonnenweise in den Gemeinden anfallen. Um diese „Abfälle“ besser bzw. überhaupt nutzen zu können werden neue Methoden der Aufspaltung von zellulosereichen Rohstoffen benötigt. Im Mittelpunkt der Diplomarbeit zweier Schüler der HTL Braunau stand deshalb die Idee, eine Möglichkeit zur Zersetzung von Lignin (der Stoff der die Zellulose zusammenhält) zu entwickeln. So lässt sich Zellulose viel einfacher in Methan umwandeln. Untersucht wurde die Möglichkeit des Einsatzes von Pilzen (z.B. Weißfäulepilz) als preisgünstig und umweltfreundlich Methode um die Biogasgewinnung aus Maisstroh zu optimieren.



Kategorie: Youth