Einreicher: Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft Radkersburg
Umsetzungsland: Austria
Titel: Maisspindel - ein vergessener Brennstoff vom Acker

Für die Trockenmaiserzeugung wird die Ernte der Maiskörner gemeinsam mit einem gewissen Spindelanteil (500 bis 600 kg) durchgeführt (Mais-Spindel-Gemisch – Verfahren 1). Bei der Trockenanlage wird der Mais im Zuge der Reinigung von der Spindel getrennt, mit der Spindel wird der Kessel der Trockenanlage beschickt. Beim zweiten Verfahren wird eine Ernte der gesamten Spindel getrennt von den Maiskörnern durchgeführt. Dabei kann die gesamte feldfallende Spindel mit dem im Jahre 2008 patentierten Verfahren (bis 2200 kg) in einem Erntegang geerntet werden. Dadurch ist ein Ersatz von rund 1000 l Heizöl möglich. Für die Ernte der Maisspindel fallen in beiden Verfahren keine nennenswerten Kosten an.



Kategorie: Earth