Preise:
National Energy Globe Award Mongolia (overall winner)

Einreicher: Mongolian Nature and Environment Consortium
Umsetzungsland: Mongolia
Titel: Verbesserte Lebensbedingungen für die mongolischen „Ninja Miners“ und Umweltschutz durch mehr Know-How

In der bodenschatzreichen Mongolei gibt bereits über 100.000 sogenannte „Ninja Miners“ (die häufig verwendeten grünen Plastikschüsseln zum Goldwaschen, die auf dem Rücken getragen werden, erinnern an die Rückenpanzer der Comicfiguren „Mutant Ninja Turtles“), die illegal Gold abbauen. Oft wird dabei Zyanid und Quecksilber ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit und Umwelt eingesetzt. Im Zaamar Goldgebiet wird im Zuge des Projekts des Mongolischen Natur und Umwelt Konsortiums (Projektstart Mai 2009) diesen illegalen Goldgräber medizinische Unterstützung zur Verfügung gestellt und Wissen in Bezug auf nachhaltige und schonende Abbaumethoden vermittelt. So soll eine Verbesserung der Lebensbedingungen und der schonender Umgang mit Boden- und Wasserressourcen gewährleistet werden. Geplant ist u.a. die Errichtung eines lokalen Informationszentrums, die Bildung einer Gewerkschaft, die die Interessen der Ninja-Miners gegenüber Regierung und den Abbaufirmen vertritt. So soll die Tätigkeit der Ninja-Miners anerkannt und die Umwelt geschützt werden.



Kategorie: Earth