Einreicher: Marko Jovanovic
Umsetzungsland: Serbia
Titel: Eine städtische und architektonische Studie zum nachhaltigen und umweltfreundlichen Leben

Das architektonische Konzept des Solarbunkers in Novi Sad, Serbien, macht sich die Solar- und die Erdwärme zu Nutze. Die kompakte Bauweise sorgt für geringen Wärmeverlust, und das Objekt ist so ausgelegt, dass die Sonne passiv genutzt wird. So ist es durch die Ausrichtung der Fenster möglich auch bei niedrigem Sonnenstand im Winter Wärme aufzunehmen. Gesammeltes Regenwasser wird zur Instandhaltung der Grünanlagen und zur Toilettenspülung verwendet. Ziel ist, dass das Haus selbst als Wärmeregulator fungiert und eine hohe Lebensqualität durch natürliche Ressourcen erlangt wird. Der jährliche Energieverbrauch eines klassischen Hauses mit 140m² beträgt 20.000kWh, während der Energieverbrauch eines Solarbunkers pro Jahr lediglich 4.000kWh beträgt.



Kategorie: Earth