Einreicher: Watershed Organisation Trust
Umsetzungsland: India
Titel: Leben verändern, Zukunft sichern durch ganzheitliche Entwicklung von Wassereinzugsgebieten

In semiariden Regionen gibt es häufig Trockenzeiten und ein vorherrschendes Ungleichgewicht zwischen den vorhandenen Ressourcen. Weil vor allem Wasser sehr wichtig für das Überleben der Bewohner und die Bewirtschaftung deren Landes ist, dies aber zumeist knapp ist, engagiert sich der indische WOTR (Watershed Organsiation Trust) vor allem in ressource-schwachen Gebieten, wie den Bundesstaat Maharashtra. Zur Wiederauffüllung der Wasserreservoirs wird Wasser dort aufgefangen, wo es auf die Erde trifft. Durch die aktive Teilnahme der Einwohner wird auch ein sozialer Aspekt erfüllt. Der Bevölkerung wird die Angst vor der Technik genommen und es wird versucht der Ungleichberechtigung zwischen den verschiedenen Kasten, Klassen und den Geschlechtern entgegenzuwirken. Seit 2001 konnten durch das Projekt in der Region Darewadi die Wasserquellen von 23 auf 94 erhöht werden, das saisonal bewässerte Land stieg von 197ha an auf 437ha. Große Erfolge gibt es auch in der Region von Naralewadi, dort stieg seit 2005 das saisonal bewässerte Land von 170 auf 247 ha an und es gibt mittlerweile 13 Wasserquellen. In den letzten 15 Jahren realisierte WOTR 748 Projekte in 992 Dörfern.



Kategorie: Water