Einreicher: TU Dresden
Umsetzungsland: Germany
Titel: Entwicklulng eines regionalen Zyklus durch Kooperation in Küstengebieten mit Schwerpunkt Seegras und Algen

An Küsten und Stränden schwemmen oft Wasserpflanzen an, die dann nur schwer verrotten. Besonders an Stränden die von Touristen genutzt werden, und somit eine Einnahmequelle der Einwohner bedeuten, stellt dieser Strandwurf ein Problem dar. Im Rahmen des EU Interreg IIIC Projekts „CosCo“ wurden hochwertige Produkte unter Verwertung von Seegras und Algen geschaffen, zum Beispiel Dämmstoffe, Erosionsschutzmatten, Düngemittel und Innenausbauplatten. Bevor der Strandwurf verarbeitet werden kann, wurden neue Methoden zur Strandreinigung und zur Rohstoffgewinnung und -verwertung entwickelt. Zu Beginn wird der Strandwurf von Sand und Steinen gereinigt, im anschließenden Prozess wird er zerkleinert, getrocknet und fraktioniert. Im Zuge des Projekts wurde eine Marktstudie zu Bedarf und Chancen der möglichen Produkte durchgeführt, dies kann der Unterstützung der Markteinführung durch interessierte Unternehmen dienen. Mit Seegras und Algen hat man einen Kohlendioxidneutralen Rohstoff gefunden, fossile Rohstoffe können durch den Einsatz von Seegras geschont werden.



Kategorie: Fire