Einreicher: DaimlerChrysler AG, Werk Bremen
Umsetzungsland: Germany
Titel: Wärmerückgewinnung aus Trockenluft bei DaimlerChrysler

Das Projekt befasst sich mit der Planung und Realisierung zweier Anlagen zur wärmetechnischen Nutzung von Emissionen in einer Automobillackierung; diese entstehen, wenn lackierte Karosserien getrocknet werden. Diese Emissionen werden nun über einen zusätzlichen Wärmetauscher geleitet und die Wärme genutzt, um Wasser für die zentrale Wärmeversorgung zu erhitzen. Wärmeverbraucher sind z.B. Zwischentrocknungsanlagen in der Lackierung sowie die Zuluftanlagen für die Konditionierung der Hallen- und Prozessluftversorgung. Die beiden Anlagen sind seit Aug/Okt 2006 im Einsatz. Ihre Leistung von 4000 kW erspart 24.000 MWh/a (30% des Lackierbetriebes).



Kategorie: Air