Preise:
National Energy Globe Award Grenada (overall winner)

Einreicher: The Grenada Chocolate Factory
Umsetzungsland: Grenada
Titel: Solare Schoko-Kooperative erzeugt organische Köstlichkeiten

Der Anbau von Kakaobäume geht auf die Maya- und Aztekenkultur, im heutigen Süd-Mexiko, zurück. Die Bohnen wurden als starkes, bitteres Gebräu getrunken: es hieß “Nahrung der Götter”. In Grenada wachsen reichhaltigsten Kakaobohnen der Welt. U.a. wegen des äußerst fruchtbaren Vulkanbodens und des heißen Klimas.  1999 wurde in Grenada eine Schokoladenfabrik der anderen Art gegründet. Treibende Kraft dahinter war Mott Green. Seine Vision: eine Kooperative, in der Kakaobauern gegenüber den Schokolade-Produzenten nicht mehr benachteiligt sind und ihren fairen Anteil am Profit bekommen. Und:  der Anbau- und Produktionsprozeß sollte nachhaltig sein.  Dieser Spagat gelang der Grenada Chocolate Company Ltd.  Sie stellt organische Bitterschokolade her, die vielfach ausgezeichnet wurde. U.a. 2008 mit dem Academy of Chocolate Award und 2011 mit der Silbermedaille in der Kategorie beste Bitterschokolade-Tafel.

Die Grenada Chocolate Company Ltd. steht auf einem üppigen Hain inmitten des Regenwaldes auf einem 150 Acre großen Grundstück. Bis zur Inbetriebnahme gab es einige Herausforderungen: ein eigener Produktionsprozess und eigene Maschinen mußten entwickelt werden. Dazu wurden alte Anlagen umgebaut, vielfach dem Design um 1900 folgend. Einer Zeit, in der Qualität noch über Quantität stand. Die Energie für die Produktion kommt direkt aus der Sonne: über eine PV-Anlage mit 6.920 Watt und Deep-Cycle Batterien. Strom aus dem Netz wird zusätzlich angezapft um eine Gabelstapler-Batterie aufzuladen. Zusätzlich ist ein mit Propangas betriebener Generator im Einsatz – immer dann, wenn der Strom aus dem Netz ausfällt oder es wolkig ist. Denn Schokoladeerzeugung braucht ständig Energie und läuft rund um die Uhr.

Die Kooperative hat viele Vorteile: der Kakao wird dort verarbeitet, wo er geerntet wird. Die Fermentieranlage ist nur eine Meile entfernt. Die  Schokolode ist zu 100% organisch und als solche auch zertifiziert. Es werden weder Pestizide noch Chemie eingesetzt. Die Kakaobutter für die Schokolade stammt aus Eigenproduktion. Als Emulgatoren wird organisches Soja-Lecithin in kleinsten Mengen verwendet. Der Zucker ist organisch und kommt aus einer Kooperative in Paraguay.  Den feinen Vanillegeschmack bekommt die Schokolade von den aus Costa Rica stammenden Vanillebohnen. Jetzt wurde auf dem Gelände eine neue Fabrik eröffnet: die Bonbon Chocolates. Dort werden köstliche Bonbons erzeugt, mit Früchten, Nüssen und Gewürzen aus der Heimat. Und: weil Umweltschutz nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, hat man sich auch für den Transport etwas einfallen lassen: die Schokolade wird auf einem CO2 neutralen Segelboot nach New York und England verschifft. Gerade jetzt ist wieder eine Lieferung unterwegs.

  • Organischer Kakaoanbau
  • Organische Schokoladeproduktion
  • Strom aus Photovoltaik
  • Gleichstellung der Kakaobauern und Schoko-Hersteller
  • CO2 freier Transport auf Segelschiff




“Mixing the bitter with the sweet, smartly directed…”

The Grenada Chocolate Company Ltd


Kategorie: Fire