Einreicher: Asha Community Health and Development Society
Umsetzungsland: India
Titel: Nachhaltige Verbesserung der Slumgebiete in Delhi

Unter der Führung des Direktors und Gründers, Dr. Kiran Martin, hat Asha ein innovatives Pionierprojekt zur nachhaltigen Verbesserung der Slumgebiete in der Hauptstadt Delhi etabliert, da das Beseitigen solcher Gebiete keine Langzeitlösung ist. Es war das erste Mal in Delhi, dass eine Aufwertung eines Slumgebietes in Zusammenarbeit mit der Stadtregierung stattfand. Durch dieses Projekt kam es unter anderem auch zu einer Grundverteilung durch eine Hausgenossenschaft. Die wichtigsten Schritte, um das Gesundheitsrisiko und die Nöte der Slumbewohner zu mildern, waren die Installierung von finanziellen, politischen und institutionellen Serviceleistungen, Infrastruktur und einer Grundstücksverteilung. Diese Neuerungen führten zu einem vermehrten Wunsch der Bewohner, ihre Häuser noch weiter zu verbessern, und es wurde somit die Grundlage einer nachhaltigen Entwicklung geschaffen. Daher ist dieses Projekt ein einzigartiges Beispiel dafür, wie durch Zusammenarbeit von NGO, Stadtregierung und Slumbewohnern eine ganzheitliche und dauerhafte Verbesserung von Slumgebieten erzielt werden kann. Aus sumpfigen, schmutzigen und überbevölkerten Slums wurden Untere-Mittelklasse-Siedlungen mit bescheidenen Häusern und einer guten Infrastruktur. Daher wurde dieses Modell auch als Prototyp für Indiens nationale Slumpolitik verwendet und in weiteren Stadtteilen Delhis verwirklicht. Zudem wurde das Asha-Projekt vom US Kongress und den Regierungen von UK, Australien und Neuseeland begutachtet und mit Fördermittel unterstützt.



Kategorie: Earth