Einreicher: Fundacion EcoAndina
Umsetzungsland: Argentina
Titel: Verbesserung der Lebens- und Umweltbedingungen im argentinischen Hochland

Im argentinischen Hochland, der „Puna“, mit einer durchschnittlichen Höhe von 3700 m, sind die Klimabedingungen extrem. Ganzjährig herrscht eine außerordentliche Trockenheit. Die mittlere Sonneneinstrahlung beträgt 6– 7 kWh/m² pro Tag und ist somit weltweit eine der höchsten. Es liegt daher nahe, durch Techniken zur Energiegewinnung und Solarenergienutzung die Lebensbedingungen der Bewohner zu verbessern und die durch Brennstoffentnahme und Viehzucht überforderte Vegetation zu entlasten. Zielsetzung ist, erfolgreich eingesetzte Solartechnologien zum Kochen, Heizen, zur Warmwasserbereitung und zur Bewässerung als integrales Konzept weiter zu verbreiten und der einheimischen Bevölkerung zugänglich zu machen. Dazu wurde ein mehrjähriges Projekt beim BMZ (Bundesministerium für Zusammenarbeit, Deutschland) beantragt. Durch das integrale Konzept und die lokale Fertigung der installierten Anlagen werden Nachhaltigkeit und Verbreitung in allen Projektbereichen gewährleistet.



Kategorie: Fire