Einreicher: IGUR (Interessensgemeinschaft Ursprung)
Umsetzungsland: Austria
Titel: Kavitation und Energie-Transformation

Franz Wagner von der IGUR Interessensgemeinschaft hat einen Kavitations-Reaktor entwickelt, der mithilfe der in der Kavitation entstehenden Luftbläschen Energie transformiert. Die Kavitationsschäden beweisen, dass die freigesetzte Energie der Kavitationsbläschen bis in den atomaren Bereich wechselwirkt. Dadurch wird eine Resonanz zur Bindungsenergie der Eisenatome des Reaktorbehälters hergestellt. Aus der detaillierten Erfassung der Phänomene von Kavitation, Resonanz und Architektur wurde der Kavitations-Reaktor konstruiert, um mechanische Schwingungen und elektromagnetische Wellen in Wechselwirkung zu bringen. Die abgenommene Energie wechselwirkt mit der Intensität der Strömungsmechanik. Mit der Start-Prozedur in der Startzentrifuge induzieren wir eine eigendynamische Strömungsmechanik, die durch den integrierten, rotierenden Tongenerator zu fortwährenden Schwingungen angeregt wird. Der Effekt der Resonanz ist dabei von sehr großer Bedeutung. Dabei werden die Amplituden sehr groß, wodurch die Strömungsmechanik ebenfalls angetrieben und aufrechterhalten wird. Bei einer erfolgreichen effizienten Energietransformationstechnik wären die CO2-Emmissionen unter Kontrolle.



Kategorie: Fire