Einreicher: Anil Kane
Umsetzungsland: India
Titel: Das Golf von Khambhat Entwicklungsprojekt

Das Konzept befasst sich mit der Schließung des Golfs von Khambhat in Gujarat (Indien), um den landesweit größten von Menschenhand gebauten Frischwassersee zu errichten und gleichzeitig mit einem Gezeitenkraftwerk, das 5800MW Strom erzeugen soll. Dieses Projekt ist die Zusammenführung zweier erfolgreich laufender Projekte – (a) Ijsselmeer-Projekt in den Niederlanden und (b) Gezeitenkraftwerk von EDF in La Rance, Frankreich - bezüglich Wasser und Energie. Zusätzlich ermöglicht es, 400.000 Hektar salzhaltiges Land zurück zu gewinnen. Dies eröffnet die Möglichkeit für Süßwasserfischerei, verkürzt die Strecke zwischen Saurashtra und dem Festland um 280 km sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene, und ermöglicht die Errichtung eines wetterunabhängigen internationalen Hafens. All diese Möglichkeiten eröffnen sich, ohne dass Streit zwischen Nachbarländern entsteht, ohne nur einen Zentimeter Land unter Wasser zu setzen, ohne jemanden umsiedeln zu müssen, ohne Treibstoffverbrauch für Generatoren und ohne einen internationalen Konflikt zu erzeugen. Eine von Haskoning Consulting Engineers und Architects of the Netherlands gemachte Durchführbarkeitsstudie kam zu dem Ergebnis der technisch-ökonomischen Umsetzbarkeit.



Kategorie: Fire