Einreicher: World Agroforestry Centre
Umsetzungsland: Kenya
Titel: Zusatzeinkommen für afrikanische Bauern durch neues Tierfutter

In diesem Jahr werden fast 100.000 afrikanische Bauern ihren Tieren ein neues hochproteinhaltiges Futter geben, das auch als „Futterstaude“ bekannt ist. Wirtschaftliche Studien belegen, dass diese Bauern im Zeitraum von einem Jahr ein Plus an Milch erwirtschaften können, das ihnen ein Zusatzeinkommen von 100 US-$ pro Kuh bringt – eine beträchtliche Summe in einer Region, in der die „Ein-Dollar-pro-Tag“-Armut oft die Norm ist. In Kenia brachte die von einer Entwicklungshilfeorganisation investierte Summe von 150.000 US $ Profit von fast 800.000 US $ pro Jahr. Forscher und Entwicklungshelfer sind überzeugt, dass diese in Kenia und anderen Pilot-Ländern eingesetzte Methode 500.000 weiteren Bauern helfen kann – das sind fast die Hälfte der Milchproduzenten in Ostafrika –, die „Futterstauden“ Technologie bis 2010 anzuwenden.



Kategorie: Earth