Einreicher: Institut für Risikoforschung Universität Wien Projektteam für Strohverölung
Umsetzungsland: Austria
Titel: Strohöl für die Erzeugung von CO2-neutralem Spitzenstrom

Gegenstand des in der Planungsphase befindlichen Projektes ist es, Stroh aus der Getreideproduktion erstmalig nach einem Pyrolyseverfahren zu verölen und für CO2-neutrale Spitzenstromerzeugung bereitzustellen. Die wichtigste Innovation des Projektes besteht darin, dass bei diesem Verfahren nicht mehr wie bisher Holz als Primärenergieträger eingesetzt wird, sondern Stroh. Stroh aus der Getreideproduktion ist ein wertvoller biogener Reststoff, der keine zusätzlichen Agrarflächen verbraucht und daher keine Konkurrenz zu anderen biogenen Energieträgen (z.B. Pflanzenöl) darstellt. Durch Anwendung des neuen Verfahrens wird es möglich, Strohöl in dezentralen Anlagen kostengünstig zu erzeugen. Zwecks optimaler Wärmeverwertung sollte das Strohöl in einem zentralen Spitzenstromkraftwerk eingesetzt werden.



Kategorie: Fire