Einreicher: Department of Water Affairs and Forestry
Umsetzungsland: South Africa
Titel: Das Masibambane Wasser-Support-Programm für Südafrika

Das Masibambane Wasser-Support-Programm besteht aus zwei Abschnitten (2001-04, 2005–2009) und wird gemeinsam von SA Regierung, EU und Irland durchgeführt. Ziel sind die Verbesserung der Lebensqualität bzw. die Verringerung der Armut in ländlichen Gebieten in Eastern Cape, Limpopo und Dwa Zulu-Natal durch die Bereitstellung von Wasser und sanitären Anlagen. 35% der Einwohner (14 Mio. Menschen) hatten keinen gesicherten Zugang zu Wasser, 53% (21 Mio. Menschen) verfügten über keine sanitären Einrichtungen. Bis März 2004 konnten im Rahmen des Programms 13,5 Mio. Menschen mit Wasser versorgt werden, das Defizit im sanitären Bereich wurde von 53% auf 37% gesenkt (Ersatz von Eimer-WCs). Bis März 2005 hatten bereits 15 Mio. Menschen eine gesicherte Wasserversorgung (Standard; 200 Meter vom Haus entfernt). Zusätzlich werden allen Haushalten, die über eine Wasserleitung verfügen, 6 Kilo-Liter Wasser/Haushalt/Monat frei zur Verfügung gestellt. Pro Jahr sollen darüber hinaus 300.000 Eimer-WCs durch ordentliche Einrichtungen ersetzt werden.



Kategorie: Water