Einreicher: Satluj Jal Vidyut Nigam Limited
Umsetzungsland: India
Titel: Indisches Projekt als Vorzeigemodell für gering invasiven und verantwortungsvollen Wasserkraftbau

Im Zuge des 1993 gestarteten „Nathpa Jhakri Hydro-Electric“ Projekt wurde das größte Wasserkraftwerk Indiens errichtet. Die Anlage bestehend aus einer 60.6 m hohen Beton-Staumauer, einem unterirdischen Desanderkomplex und einem 27,5 km langen Oberwasserstollen, einem der längsten der Welt, und einem 300m tiefen Schwallschacht mit unterirdischer Maschinenkomplex. Seit 2004 laufen alle sechs 250 MW Turbinen der Anlage am Fuße des Himalayas und liefern in Spitzenzeiten insgesamt 1.500 MW in das Stromversorgungsnetz im Norden Indien. Somit werden pro Jahr ca. 7.000 GWh Elektrizität erzeugt. Besonderes Augenmerk bei der Realisierung wurde auch auf eine Minimierung der ökologische Auswirkungen gelegt. Die Lebensbedingungen von 480 Familien, die im betroffenen Gebiet lebten, wurden in einem für Indien beispielhaften Umsiedlungsprojekt verbessert, neue Einkommensquellen durch die Förderung der Landwirtschaft und infrastrukturelle Verbesserungen für die lokale Schule wurden geschaffen.



Kategorie: Fire