Einreicher: Amt der Steiermärk. Landesregierung Abt. 15
Umsetzungsland: Austria
Titel: Richtlinien für die ökologische Wohnbauförderung

Das Kyoto-Protokoll zur Klima-Rahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) sieht eine Begrenzung der Treibhausgasemissionen im Zeitraum 2008 bis 2012 im Vergleich zu 1990 vor. Für Österreich würde dabei ein Reduktionsziel von -13 % festgelegt. Auf Grund dieser Ausgangslage und mit der Vision hier österreichweit Maßstäbe zu setzen, wurden in der Steiermark die „ökologischen Richtlinien zur Wohnbauförderung“ erstellt und sind am 1.6.2006 in Kraft getreten. Bei diesem Projekt lag die Schwierigkeit darin, hohe Qualitätsanforderungen mit der sozialen Verträglichkeit zu verknüpfen. Als Projektziele wurden eine massive Kohlendioxydreduktion, Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und eine Forcierung der Solarnutzung deklariert, sowie die Wiederverwertung der beim Abbruch anfallenden Baurestmassen von Gebäuden und die Sicherstellung der finanziellen Leistbarkeit des Wohnens. Außerdem wurde großer Wert auf eine umweltverträgliche Auswahl an Baumaterialien gelegt.



Kategorie: Fire