Einreicher: FIN - Future is Now Kuster Energielösungen GmbH
Umsetzungsland: Austria
Titel: Kein Passivhaus - Trotzdem nur 7 kWh Energieverrauch/m²A

Mindestens 50 % Energieeinsparung soll gegenüber einer herkömmlichen Wärmepumpenanlage erreicht werden. Die Sole-Solar-Wärmepumpe nutzt bisher nicht verwendbare Solarerträge (z.B. diffuse Strahlung) zur Vorwärmung des aus dem Erdkollektor kommenden Wärmeträgermediums. Die ökologische Visitenkarte des Hauses ist ein Fassaden-Solarkollektor, der einen hohen Wirkungsgrad in der Heizperiode garantiert. Besonders niedrige Rücklauftemperaturen aus dem Sole-Wärmepumpenkreislauf und der Betonkernaktivierung lassen nach Simulationsrechnungen einen Jahresertrag von mehr als 540 Kwh pro m² Kollektorfläche erwarten. Die Erhöhung des solaren Nutzens ermöglicht das Verschleppen der solaren Gewinne in die Speichermasse der Bodenplatte. Das Verfahren der Betonkernaktivierung ist fixer Bestandteil des Technikkonzeptes. Eine Komfort-Wohnraumlüftung sorgt für die Rückgewinnung der Lüftungswärmeverluste und bietet einen hohen Wohnkomfort durch hygienisch richtigen Luftwechsel.



Kategorie: Earth