Preise:
World Energy Globe Award (Fire)

Einreicher: Pragya
Umsetzungsland: India
Titel: Energieversorgung aus Erneuerbaren für entlegene Dörfer in den kalten Wüsten des indischen Himalaya

Die kalte Wüste von Lahaul & Spiti im westlichen Himalaya besteht aus weiten Eisfeldern und sandigen Wüstengebieten die von schneebedeckten Gipfeln umgeben sind. Lahaulianer und Spitianer leben in kleinen, in diesem Gebiet verstreuten Dörfern, die bis in Höhen von 5000 m reichen. Die meisten Dörfer haben zwar Strom, in den harten Wintermonaten fällt dieser zumeist aus, und das von der Regierung zur Verfügung gestellte Brennholz ist die in dieser Zeit die einzige verfügbare Energiequelle zum Kochen und Heizen. Pragya hat daher das erste Solar-Wind-Hybrid System (SWHS) für dieses Gebiet auf 5000 m Höhe entwickelt, das unter Mitwirkung aller Bewohner errichtet wurde. Im Winter gibt es Wasser nur in gefrorenem Zustand, dafür aber ausreichend Sonne und Wind. Mit dem SWHS ist es möglich, die eine Energiequellen anzuzapfen, während die andere gerade nicht verfügbar ist. Das System (14 PV Paneele, 1 Windkraftwerk) erzeugt bei Stromausfall 2 Tage lang Energie für jeweils 4 Stunden pro Tag. 60 Haushalte werden heute über das SWHS System versorgt. Im Webzentrum weben 16 Frauen Teppiche und Schals, und haben ein Einkommen durch den Verkauf an Sommertouristen. Das Webzentrum ist auch Treffpunkt für Dorftreffen und Festveranstaltungen.



Kategorie: Fire