Einreicher: Fa Heinz Stückler
Umsetzungsland: Austria
Titel: Wärmekraftwärmemaschine (WKWM)

Die Wärmekraftwärmemaschine (WKWM) kann mit Hilfe einer speziellen Technik Strom, Kälte und Wärme im niedrigen Temperaturbereich (Wärmepumpe) aus Fluiden höherer Temperatur, wie Warmwasser, Heißwasser, Abgasen höherer Temperatur und Sonnenenergie, erzeugen. Als Wärmeträgermedium kann ein Flüssiggas, wie zum Beispiel das Kältemittel R 134a, verwendet werden. Die Anlage stellt eine Vereinigung von Wärmekraftmaschine (WKM) und Kraftwärmemaschine (KWM) dar. Diese wird durch eine gemeinsame Nutzung von Kondensator, Vorwärmer, Vorkühler, Flüssigkeitssammler und fallweise eines Ejektors erreicht. Der Vorteil einer Wärmekraftwärmemaschine, im Gegensatz zu einer Trennung von Wärmekraftmaschine und Kraftwärmemaschine, besteht in den geringeren Wirkungsgradverlusten.



Kategorie: Fire