Preise:
World Energy Globe Award (Air)

Einreicher: Escorts Foundation
Umsetzungsland: Pakistan
Titel: Effizienter Küchenherd

50 Prozent weniger Brennholz, 70 Prozent weniger Emissionen: Pakistan erfindet den Küchenherd neu. Laut einer aktuellen Schätzung verbraucht jede Familie in Pakistan mit einem herkömmlichen Herd rund zehn Kilo Brennholz täglich. Das sind 9.125.000 kg Brennholz jährlich. Escorts Foundation, eine Organisation aus Pakistan, hat einen Herd, namens "nada" entwickelt, der nur halb so viel Brennholz braucht und kostengünstig selbst gebaut werden kann. Die Emissionen wurden mit der neuen Konstruktion um 70 Prozent reduziert. Nada wird von Frauen für Frauen gebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bisher wurden 7.000 Frauen in 24 Dorfern ausgebildet. Weiterer Vorteil für die Frauen: sie können jetzt mehrere Mahlzeiten gleichzeitig kochen und sparen Zeit. Nach einer aktuellen Schätzung verbrauchen herkömmliche Herde in Pakistan ca. 10 kg Brennholz pro Haushalt/Tag, das sind mehr als 9000 Tonnen Brennholz jährlich. Brennholz ist oft unerschwinglich, deshalb werden von 760 gepflanzten Bäumen rund 600 pro Jahr gestohlen. Seit 1995 arbeitete die NGO Escorts Foundation in Pakistan an der Entwicklung eines effizienteren Küchenherdes. Es hat sich ausgezahlt: "nada" braucht um 50% weniger Brennholz, die Emissionen konnten um 70% reduziert werden. Der Herd kann kostengünstig und einfach selbst gebaut werden. Für die Frauen bedeutet die neue Konstruktion weniger Gesundheitsrisiko, weil er einen Abzugskamin hat, die Kochtöpfe werden nicht mehr schwarz, es können zwei Mahlzeiten gleichzeitig zubereitet werden, das Essen kann warm gehalten werden, somit haben die Frauen mehr Freizeit. Der Herd ist mit Brennholz und Kuhdung beheizbar. Der 16-Stunden-Tag verringert sich damit für die Frauen, die den Großteil ihres Tages mit Brennholz sammeln, Kochen, und Töpfereinigen verbrachten. Nicht nur sozial sondern auch für die Umwelt haben die neuen Herde Verbesserungen gebracht: die Abholzung wird eingedämmt, damit werden auch Bodenerosion verringert. Die Escorts Herde werden von Frauen für Frauen gebaut, die eigens dafür trainiert werden. Sie kommen aus denselben Dörfern wie ihre Kundinnen. Das Ergebnis: eine grundlegende Änderung im Leben der Dorffrauen. Bisher wurden 7000 Frauen in 24 Dörfern ausgebildet. Die Einfachheit der Öfen und die Einbeziehung der Einheimischen ins Training, führten zu einer rasanten Verbreitung der neuen Konstruktionen. Escort plant, bis zu 80 Dörfer in das Projekt einzubeziehen. Durchschnittlich wurden mit der Aktion 8 Personen in jeweils 210 Haushalten pro Dorf angesprochen. Bis heute hat ESCORT knapp 11.600 Herde installiert.



Kategorie: Air