Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger 2011

Gesamtsieger ENERGY GLOBE Award Burgenland

Projekt: Energieautarker Entsorgungsbetrieb
Einreicher:
Stipits Entsorgung GmbH

Aus ca. 15.000 Tonnen Abfällen und natürlich wachsenden Rohstoffen gewinnt das Unternehmen Biogas. 4.000 Megawatt Strom werden dadurch ins öffentliche Netz eingespeist, sowie 4.800 Megawatt Wärme für die Hygienisierung der Abfälle, den Eigenverbrauch der Biogasanlage und die Energiezentrale der Hackschnitzel-anlage gewonnen.

Bis zu 350.000 kg Biogas finden als CO2 neutraler Treibstoff Verwendung im eigenen Fuhrpark. Künftig werden sämtliche Fahrzeuge des Unternehmens auf Biogas umgestellt.

2014 wird Stipits komplett freu von fossiler Energie sein. Vor kurzem wurde eine Biogas-Tankstelle auf dem Firmengelände errichtet, die in Zukunft auch öffentlich zugänglich sein wird.100% der benötigten Energie stammt aus eigener Erzeugung. Stipits ist somit energieautark.

Sieger der Kategorie „Gemeinden“

Projekt: Solare Warmwasserbereitung
Einreicher: Marktgemeinde Podersdorf am See

Die Marktgemeinde Podersdorf am See verfügt über eine Strand-Campinganlage am Neusiedler See. 2010 hat man sich entschlossen, im Zuge der baulichen Sanierungsmaßnahmen auch eine neue Energieversorgungszentrale zu errichten. Es wurden 114 m² Solarkollektoren, ein moderner Erdgas-Brennwertkessel und Wärme- abgabeflächen zur Frostfreihaltung im Winter installiert.

Durch Sonnenwärme kann der komplette Campingplatz mit Warmwasser versorgt werden. Durch die Kombination mit dem Gasbrennwertgerät wird ökonomisch im Bedarfsfall dazu geheizt. Das ergibt eine Einsparung von 50% Gas, also 50% CO2. Und durch Wärmeabgabeflächen spart man im Winter € 10.000,- durch den Wegfall von Instandsetzungsarbeiten.

Anerkennungspreis

Projekt: Verein der 80% Energiesparer
Einreicher: Kompetenzzentrum für Althausrenovierung e.V.

Das Angebot bei der Renovierung ist schier unendlich und viele Hausbesitzer wissen gar nicht, wo sie anfangen sollen. Vor diesem Problem standen auch die Familien Lang und Samer. Aufgrund ihrer Erfahrung als Lieferant und Installateur von Heizungssystemen konnten sie Erfahrungen sammeln und stellen diese nun zur Verfügung.

Mit der ausführlichen Beratung und den Umsetzungshilfen für die Renovierung entstand ein Konzept zur umfassenden und maßgeschneiderten Gebäudesanierung, das zu Einsparungen von bis zu 92% führt.

Weitere Projekte

Projekt: Windkraftturbine 10kW
Einreicher: Umweltdienst Burgenland

Der Betrieb der Anlage ist durch die so genannte Vertikalrotorenanordnung von der Windrichtung unabhängig. Das Aggregat steht, im Gegensatz zu konventionellen Anlagen, am Boden. Und die Übertragung der Kräfte erfolgt durch eine vertikale Antriebswelle, die direkt, ohne Umlenkgetriebe, den Generator antreiben kann. Außerdem hat das System, verglichen mit herkömmlichen, eine relativ niedrigen Höhe von 13 Metern. Mit der Anlage, die im Winter des heurigen Jahres in Betrieb gehen soll, rechnet man mit einer Leistung 10 kW/h bei einer entsprechenden Windgeschwindigkeit von ca. 20 km/h.

_______________________________________________________________

Projekt: Green Energy für Biolandwirtschaft
Einreicher: DI Andreja Cvetanovic, Ing. Gernot Tinhof

Hierbei handelt es sich um ein autonom automatisches System zur Bewässerung eines Biolandwirtschaftsbetriebes durch Verwendung einer Photovoltaikanlage. Seit April 2011 ist das System bereits auf einem Feld in der Nähe von Eisenstadt im Einsatz. Vorteil: durch die gewonnene Zeitersparnis kann der Betreiber sich anderen wichtigen Aufgaben wie der Aussaat, Umkrautbeseitigung und der Aufzucht widmend. Da das System mittels Photovoltaikanlage betrieben wird, kann es auch dort eingesetzt werden, wo kein direkter Stromanschluss vorhanden ist.

_______________________________________________________________

Projekt: Neue Energien Parndorf
Einreicher: Gemeinde Parndorf

Durch die Schaffung von Wohnungen und Reihenhäusern ist die Bevölkerungszahl auf über 4000 Personen gestiegen. Bei Neubauten wird bereits ein Augenmerk auf Niedrigenergiestandard gelegt. Neben diesen neuen energieeffizienten Bauten verfügt Parndorf aber auch über einen großen Anteil an Altbauten. Um den Bürgerinnen und Bürgern die finanzielle Belastung zu erleichtern, fördert die Gemeinde zahlreiche Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauches bzw. die Umstellung auf alternative Energiebereitstellungssysteme.

_______________________________________________________________

Projekt: Biomasse-Heizwerke
Einreicher: Marktgemeinde Neuhaus am Klausenbach

Neuhaus am Klausenbach setzt auf Versorgungssicherheit, Umweltschutz und regionale Wertschöpfung durch Biomassenutzung. So werden in Neuhaus am Klausenbach heuer zwei Biomasseheizwerke für die umweltschonende Wärmeversorgung von insgesamt sechs Objekten erreichtet. Die Heizkosten werden dabei zwischen 20 und 40% reduziert, über 200.000 kg CO2 eingespart und die Region profitiert auch noch davon: Die Wertschöpfung durch den Betrieb der Anlage - € 16.000 jährlich, bleibt zur Gänze in der Region.