Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger 2011

Junge ENERGY GLOBE Gewinner in Kärnten

Am 4. November 2011 fand im Casineum Velden die Preisverleihung zum diesjährigen ENERGY GLOBE Award Kärnten statt.

Innovative Kärntner Projekte im Bereich Erneuerbarer Energie und Klimaschutz wurden von Landesrätin Dr.in Beate Prettner im Rahmen von Kärnten voller Energie mit diesem renommiertesten Umweltpreis der Welt  ausgezeichnet.    Innovation, Qualität und die Kosten sind nur drei der insgesamt acht Kriterien, die einen Sieg nach PUnkten für den ENERGY GLOBE Award Kärnten bedeuten. Und dieser Sieg ging mit 17 von 22 Punkten an Dietmar Stuck Jun. von NSP - New Solar Pump.

Gesamtsieger

Projekt: NSP - New Solar Pump
Einreicher: NSP

Dieses Projekt zeigt die neueste und futuristischste "Solarbrunnen Pumpstation". Sie zeichnet sich durch ihre Unabhängigkeit von verbrauchbarer und somit kostengebundener Energie aus. Außerdem ist sie wartungsfrei, Salzwasser-resistent und man kann einfach und kostengünstig sowie effizient Wasser aus Brunnen mit Tiefen von über 150 Metern pumpen.
Weiters bietet sie die Möglichkeit, bereits bestehende und installierte Handpumpen und Windmühlen in Brunnen einfach zu ersetzen.
Die NSP wurde entwickelt, um Hilfsorganisationen und Firmen eine günstige und von jeglicher Stromversorgung unabhängige Möglichkeit für das Pumpen von Wasser aus Brunnen zu ermöglichen und somit der Wasserarmut in Entwicklungsländern entgegenzuwirken.

Zwei Kategoriensieger Jugend

Projekt: Energiespardektektive
Einreicher: HS Völkermarkt

Sechs Schülerinnen der NMS/HS Völkermarkt wurden zu Energiedetektiven ausgebildet und übernahmen Verantwortung fürs Energiesparen an unserer Schule. Zu ihren Hauptaufgaben zählten  das richtige Lüften, das Kontrollieren der Heizung, der Temperatur, der Beleuchtung, der Mülltrennung, des unnötigen Wasserverbrauches und des Stromverbrauches einzelner elektrischer Geräte. Die Energiedetektive leisteten damit einen wichtigen Beitrag zum Thema Umweltschutz und Energie. Auf diese Weise lernten sie, wie man Energie nachhaltig und sinnvoll einsetzt.

Projekt: Wasser ist Leben
Einreicher: HS Greifenburg

Wasser ist eine begrenzte und verwundbare Ressource. Rund 20 Prozent der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu sauberen Wasser. Längst reichen die natürlichen Niederschlagsmengen nicht mehr aus, diesen immensen Wasserverbrauch gleichwertig zu ersetzen. Weltweit werden noch 95% aller Abwässer ungeklärt in den Wasserkreislauf zurückgeschickt, so liegt es auf der Hand, dass die Grundwasser- wie auch die Oberflächenwasserspeicher, welche über sauberes gesundes Wasser verfügen, langsam aber sicher rar werden.
Bei diesem Projekt wurde mit den Schülern der HS Greifenburg genau dieses Thema ins Detail behandelt.

Zwei Kategoriensieger Erde

Projekt: Energie Plus-Haus Weber
Einreicher: Architekten Ronacher ZT GmbH

Dieses Projekt beinhaltet die Hochrüstung einer regionaltyptischen und kulturhistorischen wertvollen Bausubstanz unter Einsatz von Solarthermie und Photovoltaik zu einem Passivhaus bzw. Energie-Plus-Haus. Für das Ergebnis, dass dieses Gebäude mehr Energie erzeugt als verbraucht, waren eine Fülle von Innovationen erforderlich, z.B. eine 40 cm starke Innendämmung ohne Dampfbremse im Steinmauerwerk.

Projekt: Griffen Green
Einreicher: GriffnerHaus AG

Im Auftrag des Kärntner Siedlungswerkes (KSW) sind vom Generalunternehmer GriffnerHaus AG zwei Wohnbauten mit 18 Mietwohnungen von 52 m² bis 96 m² in ökologischer Holzbauweise errichtet worden.
Das gesamte Projekt erfüllt in punkto Energieeffizienz und Nachhaltigkeit schon jetzt die künftigen, strengen Anforderungen der neuen EU-Gebäuderichtlinie.
Planung und Bauweise der Gebäude bieten Passivhausniveau mit einem spezifischen Heizwärmebedarf von nur 11,04 kWh/m²a. Die eingesetzte Gebäudetechnik nutzt zu 100% regenerative Energieträger und ermöglicht eine autarke Versorgung der Allgemeinbereiche.

Kategoriensieger Feuer

Projekt: E-Tankstellen-Finder
Einreicher: KELAG - Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft

Der E-Tankstellen-Finder ist ein offenes und gemeinnütziges Non-Profit-Projekt der KELAG und stellt die erste einheitliche Plattform für das Suchen und Finden von E-Tankstellen in Europa dar. Den Nutzern ist es nun möglich, schnell und einfach die für sie passende E-Tankstelle zu finden. Besonderes Augenmerk wurde in sämtlichen Stufen der Umsetzung sowie der Erweiterung des E-Tankstellen-Finders auf die Integration verschiedenster Kanäle wie dem Smartphone und einer breiten Facebook-Community gelegt. Aufgrund des hohen Potentials des E-Tankstellen-Finders wurden eine Vielzahl an Sprachpaketen entwickelt, um möglichst vielen Nutzern dieses einmalige Service anzubieten.