Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger 2012/2013

Für eine weltweit einzigartige Anlage zur ökologischen und wirtschaftlichen Erzeugung von Biotreibstoff und Omega 3 Ölprodukten aus Algen wurde die ecoduna produktions GmbH aus Bruck/Leitha am 15. März d.J. mit dem ENERGY GLOBE NÖ Award 2013 ausgezeichnet. Freudestrahlend nahm Firmenchef und Mastermind Martin Mohr den Award entgegen. Die ecoduna Anlage ging im Oktober 2012 in Betrieb. Sie erzeugt jährlich auf einer 250 m2 Fläche 15 Tonnen Biomasse (=Algen) mit einem Öl-Gehalt von ca. 40%. Daraus werden 4-5 Tonnen Öl sowie 2-3 Tonnen Treibstoff/Jahr gewonnen. Die Anlage besteht aus 22 Reaktorelementen, die dem Verlauf der Sonne folgen und wird somit weltweit erstmals kontinuierlich voll betrieben. Die ENERGY GLOBE NÖ Verleihung fand in Kooperation mit Wüstenrot in deren Räumlichkeiten in St. Pölten statt.

Wegweisend und brillant sind auch die Projekte der ENERGY GLOBE Award NÖ Sieger in den folgenden Kategorien:

Kategorie Erde: Am Siegerstockerl stand die ah3 architekten zt gmbH für dieSanierung und Erweiterung der Neuen NÖ Mittelschule Langenzersdorf. Das über 100 Jahre alte Gebäude erstrahlt in neuem Passivhaus-Glanz. Das Erfolgskonzept: hocheffiziente Wärmedämmung, Verglasung sowie kontrollierter Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung für sämtliche Gebäudeteile. Die Restwärme wird über Hackschnitzelheizung, Solarkollektoren und Photovoltaik erzeugt.

Kategorie Feuer: Für ein in Österreich einzigartiges und smartes Konzept, das Abwasser als Energiequelle nutzt, wurde die Baumeister Taubinger GmbH & Ochsner Wärmepumpen GmbH ausgezeichnet. Eine Hocheffizienz-Wärmepumpe mit 230 Kilowatt Heizleistung nutzt das Energiepotenzial des Kanalabwassers in Amstetten und versorgt damit das Gebäude der Stadtwerkezentrale sowie das Kraftwerk mit Nahwärme. In 12 Jahren hat sich das System amortisiert.

Kategorie Luft: Der strahlende Sieger heißt HAVI Logistics GmbH/Korneuburg für die Einführung der Bifuel-Technologie im Betrieb. Hier wird rund ein Viertel des Dieselkraftstoffs durch Low Pressure Gas (LPG) bzw. Autogas ersetzt und der LKW mit dem daraus entstehenden Gas-Diesel-Gemisch betrieben. Vorteil:  günstigere Abgaswerte gegenüber Diesel, verbesserte Verbrennung und weniger  Kraftstoffverbrauch. Der Testbetrieb spornte an: mit einem LKW von HAVI Logistics wurde im ersten Halbjahr 2012 10% weniger Treibstoff verbraucht. Der CO2-Ausstoß ging um rund 16% zurück. Zusätzlich ist eine Gastankstelle auf dem Betriebsgelände geplant.

Kategorie Jugend: Hier machte die IG Windkraft /St. Pölten mit ihrem Workshop-Projekt Futuregeneration Energies das Rennen. Dabei werden Schülern der 7. und 8. Schulstufe erneuerbare Energien in vier erlebnisorientierten Schulstunden hautnah vermittelt. Die Jugendlichen erfahren sich selbst als Teil des sensiblen Systems Erde und erarbeiten durch Spiel und Diskussion, welche Auswirkungen ihr Energieverbrauch hat und wie Lösungen für ihre Zukunft aussehen könnten. Einsatzmöglichkeiten und Potenziale der einzelnen erneuerbaren Energiequellen werden aufgezeigt und gemeinsam erarbeitet.

Gesamtsieger

Einreicher: ecoduna produktions- GmbH
Projekt: Biotreibstoff und Omega 3 Öl Produktion aus Algen

weiter

Kategoriesieger Erde

Einreicher: ah3 architekten zt gmbh
Projekt: Sanierung und Erweiterung der Neuen NÖ Mittelschule Langenzersdorf im Passivhausstandard

weiter

Kategoriesieger Feuer

Einreicher: Baumeister Taubinger GmbH & Ochsner Wärmepumpen GmbH
Projekt: Abwasser als Energiequelle

weiter

Kategoriesieger Luft

Einreicher: HAVI Logistics GmbH
Projekt: Einführung von Bifuel-Technologie bei HAVI Logistics Österreich

weiter

Kategoriesieger Jugend

Einreicher: IG Windkraft
Projekt: Futuregeneration Energies

weiter