Energy Globe World Awards

  • Einreicher: Solar Projects Foundation for Nicaraguan Women (FUPROSOMUNIC)
    Projekt: “Solar-Frauen” für Mittelamerika
    Land: Nicaragua In Nicaragua lernen über 700 „Solar-Frauen“ die Umwelt und die Gesundheit ihrer Familien zu schützen, schmackhafte Tees und getrocknete Früchte herzustellen und zusätzliches Einkommen zu schaffen.
    Mehr Details

  • Einreicher: Ecovative Design LLC
    Projekt: Pilze statt Styropor
    Land: Vereinigte Staaten Aus Biomüll werden spezielle Pilze gezüchtet, in eine Verpackungsform gepresst und als umweltschonende Alternative für Plastikschaumstoff-Verpackungen vertrieben.
    Mehr Details

  • Einreicher: ecoduna produktions- GmbH
    Projekt: Weltweit einzigartig: Power aus Algen
    Land: Österreich Ein weltweit einzigartiges, mit Photovoltaik betriebenes und äußerst energieeffizientes Algenproduktionsverfahren, das verschiedenste Umweltprobleme löst und knapp werdende Rohstoffe für Pharmazie, Kosmetikindustrie, Nahrungsmittel, Tiernahrung, Energiegewinnung, etc. liefert.
    Mehr Details

  • Einreicher: FMD Design Studio
    Projekt: K2 ECO TANK
    Land: Großbritannien Ein Duschraum mit einem Grauwasser-Sammelsystem von Dusche und Waschbecken, das zur Toilettenspülung wieder verwendet wird.
    Mehr Details

  • Einreicher: Solar Projects Foundation for Nicaraguan Women (FUPROSOMUNIC)
    Projekt: “Solar-Frauen” für Mittelamerika
    Land: Nicaragua In Nicaragua lernen über 700 „Solar-Frauen“ die Umwelt und die Gesundheit ihrer Familien zu schützen, schmackhafte Tees und getrocknete Früchte herzustellen und zusätzliches Einkommen zu schaffen.
    Mehr Details

  • Einreicher: Cans For Kids
    Projekt: Alte Aludosen für bessere medizinische Versorgung von Kindern
    Land: Zypern Ein Recyclingprojekt für alte Aludosen hilft der medizinischen Versorgung von Kindern und gleichzeitig der Umwelt auf Zypern.
    Mehr Details

  • Einreicher: ZEF – Zentrum für Entwicklungsforschung, University of Bonn
    Projekt: Land- und Wassermanagement für eine lebenswertere Region
    Land: Usbekistan Ein interdisziplinäres Forschungs- und Bildungsprojekt im usbekischen Choresmien zeigt, wie natürliche Ressourcen marktwirtschaftlich optimal und gleichzeitig ökologisch nachhaltig genutzt werden können.
    Mehr Details

  • Einreicher: Beijing Chyau Fwu Properties Co. Ltd
    Projekt: Arts of Wonderland: Peking’s grüne Oase
    Land: China Eine grüne Oase inmitten einer Millionenmetropole sorgt für hohe Bewusstseinsbildung im Umweltbereich und zeigt, wie nachhaltige Gebäude die Betriebskosten immens senken können und für ein angenehmes Klima sorgen.
    Mehr Details

  • Einreicher: Vermigold Ecotech Pvt Ltd
    Projekt: Erde statt Abfall - Biomüllaufbereitung mithilfe von Würmern in Indien
    Land: Indien Vermigold entwickelte in Indien ein Abfallverwertungssystem das Bioabfall mithilfe von Würmern in Erde und Dünger umwandelt. Dadurch reduziert sich der CO2 Ausstoß erheblich.
    Mehr Details

  • Einreicher: Marine Geological Institute, Ministry of Research & Development for Energy & Mineral Resources
    Projekt: Saubere Energie aus der Erde für Dörfer in Indonesien
    Land: Indonesien Nutzung von biogenem Gas zum Kochen und als Stromquelle für Haushalte und Kleinunternehmen, was den Einsatz fossiler Energie und die Abholzung vermeidet. Sowie Nutzung der Wärme aus den heißen Quellen für Trocknungsprozesse, was Ernteertrag und Einkommen der Bauern verbessert und die Umwelt schützt.
    Mehr Details

  • Einreicher: Iberdrola
    Projekt: Unterwasserturbinen liefern Strom
    Land: Großbritannien Zehn Unterwasserturbinen erinnern vom Aufbau her an Windräder und erzeugen vor der Küste Westschottlands Strom für 5.000 Haushalte.
    Mehr Details

  • Einreicher: Water Missions International & SolarWorld AG
    Projekt: Sauberes Wasser für ein ganzes Dorf
    Land: Malawi Ein malawisches Dorf erhält Trinkwasser aus einem Tiefbrunnen durch solarbetriebene Pumpe und gründet ein Komitee, welches sich um die laufende Versorgung selbst kümmert.
    Mehr Details

  • Einreicher: Solvatten AB
    Projekt: Sonnenschein verwandelt dreckiges Wasser in sauberes und gesundes Trinkwasser
    Land: Mali Ein tragbarer Wasserkanister nutzt die Sonneneinstrahlung und verwandelt mittels neuer Technologie kontaminiertes Wasser in genießbares Trinkwasser, wodurch viele Erkrankungen – speziell bei Kindern – vermieden werden.
    Mehr Details

  • Einreicher: WWF Finland
    Projekt: Grünes Büro mit Umweltmanagementsystem
    Land: Finnland Der WWF Finnland hat ein Green Office-Programm entwickelt, mit dem Organisationen ihre Auswirkungen auf die Umwelt und ihren ökologischen Fußabdruck minimieren, Energie einsparen und den Klimawandel aufhalten können.
    Mehr Details

  • Einreicher: Multy Touch International
    Projekt: Gigantische Aufforstung in Kenia - Umweltschutz schafft Arbeitsplätze
    Land: Kenia Im Rahmen eines Aufforstungsprojektes in Kenia an dem 7 Mio. Schüler teilnehmen, sollen 124,8 Mio. Bäume gepflanzt werden. Dieser nachwachsende Rohstoff soll nachhaltig geerntet werden und so die Lebensbedingungen von Millionen Einwohnern verbessern.
    Mehr Details

  • Einreicher: Ökozentrum (Centre of Appropriate Technology and Social Ecology)
    Projekt: Auswirkungen des alltäglichen Konsums kennenlernen
    Land: Schweiz Junge Menschen lernen bei geführten Stadttouren die globalen Effekte ihrer Konsumhandlungen kennen, und bekommen Denkanstöße, wie sie ihr Verhalten nachhaltig ändern können.
    Mehr Details

  • Einreicher: Saint Paul College
    Projekt: Grünes Saint Paul
    Land: Costa Rica Schüler der Vor-, Volks- und Mittelschule lernen auf praktische Weise Umweltschutz, indem sie von älteren Kindern unterrichtet werden und eigene Beete anlegen.
    Mehr Details



Energy Globe World Award geht an Nicaragua - 15 kg Bronzestatue für “Solarfrauen”

Österreich brilliert als Kategoriensieger mit weltweit einzigartiger Algenzucht

Salzburg – Der Energy Globe World Award geht nach Nicaragua! Die strahlende „Weltsiegerin“ Martha Verónica Rocha nahm die 15 kg Bronzestatue für ihre Organisation FUPROSOMUNIC am Dienstag, 4. Februar 2014,mit einem glücklichen „Muchas Gracias“ im Salzburger ORF Studio entgegen. Die Laudatoren – Salzburgs Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, der Salzburger Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, Kurienkardinal Peter Turkson und Energy Globe Gründer Ing. Wolfgang Neumann gratulierten der Siegerin, deren Projekt von der Internationalen Jury als klarer Favorit aus den 5 Kategoriensiegern gewählt wurde. Besonders erfreulich: auch Österreich stand in Kategorie „Feuer“ am Siegerpodest. Energy Globe Gründer Wolfgang Neumann: „Diese Projekte haben globale Signalwirkung – sie zeigen der Welt, dass unsere Umweltprobleme überall mit verschiedensten Lösungen gemeistert werden können“.

Das Nicaraguanische Siegerprojekt, das zugleich Gewinner in Kategorie Luft wurde, vereint idealerweise Umweltschutz mit sozialem Engagement: Die Protagonistinnen der Solar Project Foundation for Nicaraguan Woman (FUPROSOMUNIC) bauen Solaröfen, die zum Kochen aber auch zum Trocknen von Früchten und Gemüse dienen. Diese Produkte werden wiederum vermarktet. Die mittlerweile 700 „Solarfrauen“ trainieren weitere Frauen, propagieren ihr Wissen auf Messen und Veranstaltungen und leisten somit einen wertvollen Beitrag gegen die Abholzung der Wälder, propagieren saubere Energie, schaffen Arbeitsplätze, Ausbildung und bescheidenen Wohlstand.

Für Österreich siegte die ecoduna Produktions AG in der Kategorie Feuer mit einem weltweit einzigartigen Algenzucht-Verfahren. Dabei werden in mit Photovoltaik betriebenen Reaktoren Algen gezüchtet, aus denen wertvolle Öle und Biotreibstoff gewonnen werden. Das Verfahren ist äußerst energieeffizient und nachhaltig.

Das US-Unternehmen Ecovative Design LLC war Favorit der Jury in der Kategorie Erde. Pilze statt Styropor ist das Motto des Unternehmens zur Vermeidung von Sondermüll. Die Pilze erzeugen energiesparend 100% kompostierbare Verpackungen aller Art, die sogar essbar sind und - im Garten entsorgt - zu Pflanzendünger werden.

Für Großbritannien siegte die britische Designerin Francesca Mancini in der Kategorie Wasser: sie entwickelte den Prototyp einer einfachen Konstruktion, mit der Haushalte ganz einfach Grauwasser aus Dusche und Waschbecken direkt zur Toilettenspülung nutzen können – so werden enorme Mengen sauberes Wasser eingespart.

Für Zypern machte die NGO „Cans for Kids“ das Rennen in Kategorie Jugend. In freiwilliger Arbeit sammeln Jugendliche emsig Aluminiumdosen, pressen und verkaufen sie. Der Erlös daraus kommt als Spende einem Kinderspital zugute. 260.000 Euro wurden so bereits aufgebracht.

Die Award Verleihung wurde gemeinsam mit Land und Stadt Salzburg, ORF Salzburg und Wirtschaftskammer Österreich veranstaltet. Durch den Abend führte Arabella Kiesbauer. Der Energy Globe Award ist mit über 160 teilnehmenden Ländern und jährlich über 1000 Einreichungen die heute weltweit größte Plattform für Nachhaltigkeit.

zu den Projektbeschreibungen