Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger - Kategorie Jugend

1. Platz

Einreicher: Lukas Bernhofer
Projekt: Intelligente Steuerung elektrischer Geräte zur besseren Nutzung alternativer Energien


Mit Jugendpower zum Energie-Patent

Die HTL Braunau gilt nicht umsonst als Kaderschmiede für Innovation. Lukas Bernhofer ist ein typisches Beispiel dafür. Er stellte sich die Frage: wie kann man „frisch“ produzierten Strom aus Sonne und Wind sofort für Verbraucher im Haushalt, wie Waschmaschine, Gefrierschrank, etc. nutzen. Ein Jahr tüftelte er in der letzten Klasse HTL - dazwischen auch im Rahmen eines Praktikums bei der Firma Ginzinger Electronic Systems in Weng/ Innviertel. Heraus kam ein neuartiges Übertragungssystem, das einfach die Haushaltsgeräte zuschaltet, wenn gerade Strom erzeugt wird. Typisch Jugendpower! Das Übertragungssystem ist so neu, dass er es patentieren ließ. Über ein vorgeschaltetes Empfängerstück erhält das Verbrauchergerät ein „Signal“, schaltet sich ein und nutzt die Stromphasen. Ohne zusätzliche Hardware, wie Leitungen oder Steckdose oder Versorgungsnetze. Im  Kleinmodell testet Bernhofer dabei den Einsatz eines Lüfters, Ladegerätes und einer kleinen Waschmaschine. Der Effekt in der Praxis wäre laut Rechnung Bernhofers beachtlich: würde diese Methode in alle Waschmaschinen in Österreich eingebaut werden, kann Energie aus fossilen Energieträgern in der Größenordnung von drei Kohlekraftwerken der Dimension von Riedersbach 1 eingespart werden. Dies entspricht einem CO2 Ausstoß von 421.200 Tonnen.

  • Unmittelbaren Nutzung alternativer Energie im Haushalt
  • Patentiertes Modell für neuartiges Übertragungssystem
  • Einfache Anwendung ohne zusätzliche Hardware

2. Platz

Einreicher: Polytechnische Schule Vöcklamarkt
Projekt: Energie entdecken – Solarbrunnen für Volksschülerinnen


Jugend in Aktion: ...bau Dir einen Solarbrunnen

Mit viel Engagement bauten die Schülerinnen der polytechnischen Schule Vöcklamarkt zwei mit PV-Modulen betriebene Solarbrunnen. Neben der Erarbeitung von Detaillösungen für die Konstruktion, der Elektroverkabelung und der Errichtung der Anlage wurde ein Vortrag zum Thema Stromerzeugung und den Möglichkeiten der Stromeinsparung in der Schule und im Haushalt vorbereitet. Projektbegleitend wurde daran gearbeitet, eine größtmögliche Sensibilisierung zum Thema „Energieeinsparung“ zu erzielen: in der Praxis u.a. mit einem  Energiedetektiv-Quiz, Maßnahmenaufkleber für die Klassentüren der Volksschule, etc. Die Erarbeitung der Präsentationsunterlagen war für die PTS-SchülerInnen eine besondere Herausforderung, da sie kindgerecht aufbereitet werden mussten. Zielvorgabe war die Erzeugung von Strom möglichst anschaulich vermitteln zu können. Hierzu wurden auch einfache Versuche in den Vortrag mit aufgenommen. Unter anderem wurde Strom mit einer Kartoffelbatterie und einem PV-Testmodul erzeugt. Die Volksschülerinnen wurden dabei aktiv von den Schülerinnen der polytechnischen Schule mit einbezogen Das Projekt wurde mit großer Begeisterung angenommen und wird deshalb in den kommenden Schuljahren mit weiteren Volksschulen fortgesetzt.

  • Schulprojekt zum Thema Energie entdecken
  • Bau eines Solarbrunnens und Versuche
  • Für Bewusstseinsbildung in Volksschulen

3. Platz

Einreicher: Ars Electronica Linz GmbH
Projekt: u19 – CREATE YOUR WORLD


Zukunft Jugend: innovativ denken und selbst gestalten

„CREATE YOUR WORLD – Zukunftsfestival der nächsten Generation“ ist eine neue Plattform von Ars Electronica, die im Rahmen des Festivals 2011 erstmals präsentiert wurde. Daraus hervorgegangenen ist das neue Kinder- und Jugendfestival „u19 – freestyle computing“. Lag anfangs der Schwerpunkt noch auf der Nutzung neuer Technologien, geht es jetzt um die Gestaltung der Zukunft, und um Ideen und Visionen junger Menschen dazu. Dazu wird Jugendlichen ein Manual mit cleveren Ideen und Anleitungen angeboten, u.a. wie man: ein Fahrrad umrüstet und damit eine selbst gebaute Zuckerwattemaschine betreibt, Energie aus einer Zitrone gewinnt, sein eigenes Umweltprojekt startet, ein Salarauto oder Leuchtbuchstaben baut, eine Blinky Biene mit LED zum Leuchten bringt, einen Vibra Roboter Artist zum Zeichnen montiert, etc.  So sollen junge Menschen ermutigt werden, ihre Vorstellungen weiterzuentwickeln, sich zu vernetzen und eine selbstbewusste und aktive Rolle einzunehmen, wenn es um das Gestalten der Zukunft geht. u19 - CREATE YOUR WORLD ist eine für mehrere Jahre anberaumte Initiative.

  • Jugendfestival zur Zukunftsgestaltung
  • Manual für innovative Ideen zum Nach- und Ausbauen
  • Ziel: innovativ denken und selbst gestalten

Nominiert

Projekt: Energiegewinnung als den vier Elementen
Einreicher: PTS Gallneukirchen

Energiegewinnung aus den 4 Elementen – das etwas andere Schulprojekt

Lernen kann auch Spaß machen und deshalb umso effizienter sein. Wie das geht, zeigen die Schüler und Lehrer der Polytechnische Schule (PTS) Gallneukirchen. Als sich dort der Fachbereich „Elektro“ zur Teilnahme am VCÖ-Wettbewerb zum Thema mit „Chemie zu Energie“ entschloss fiel der Startschuss zu einem bemerkenswerten „Energie- Projekt“. Ausgehend von den vier Elementen Wasser, Erde, Feuer, Luft – wurde das Thema Energieerzeugung in Angriff genommen. Fünf Forschungsfragen waren zu lösen. Der schematische Aufbau einer Energiegewinnungsanlage, die Funktionsweise dieser Anlage, welche Rohstoffe werden verwendet/verbraucht, Vor- und Nachteile der Kraftwerkstypen und wie kann das Thema präsentiert werden. Abgehandelt wurde das am Beispiel Atom-, Wasser-, Windkraft sowie Photovoltaik. Praktisch aufgearbeitet wurden die Themen in Versuchen und Exkursionen. Präsentiert wurden die Ergebnisse des Projektes in einem animierten Bericht, der auf http://www.schulen.eduhi.at/schuelerhomepage/ nachzulesen ist. Auf eigens dazu gestalteten Plakaten wurde das Projekt innerhalb der Schule kommuniziert. In beiden Fällen mussten sich die Schüler vorerst spezielle Kenntnisse für Web- bzw. Plakatpräsentationen aneignen.
  • Umfassendes Schulprojekt über Energieerzeugung
  • Theorie und Praxis zur Bewusstseinsbildung
  • Exkursionen, Versuche und Praxisvorträge


Projekt: 
25 Jahre Naturschutzarbeit an der HS/NMS Frankenburg
Einreicher:HS/NMS Frankenburg

Schüler schützen Lebensraum von Tieren und die Umwelt

Seit dem Bau eines Schulteichs im Juni 1987 werden an der HS/NMS Frankenburg regelmäßig Naturschutzaktionen durchgeführt. Während der vergangenen 25 Jahre waren mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler an verschiedensten Aktionen beteiligt und lernten so verantwortungsvolles Handeln gegenüber ihrer Umwelt. Seit 21 Jahren wird ein Amphibienschutzzaun aufgestellt, der mittlerweile 800 Meter lang ist, Warnschilder für Autofahrer ergänzen die Aktion. 1992 wurden 243 Tiere über die Straße gebracht, 2011 waren es 3.525 und heuer 2.923 Lurche. 28.000 Amphibien konnten so seit Beginn des Projekts sicher ihren Laichplatz erreichen. Mehr als 400 Nistkästen für Vögel, Fledermäuse und Insekten wurden seit 1991 angefertigt, neben den Nistkästen für Meisen auch welche für seltenere Arten wie Baumläufer oder Hohltaube. Im Schulhof zeichneten die Schüler einen 30 Meter langen Blauwal und organisierten einen Protest  gegen den Walfang. Zusätzlich wurden Ameisenschutzgitter und Klassenbäume und Hecken angepflanzt. Ziel all dieser Aktivitäten: Jugendliche durch konkretes Handeln für Naturschutzaktivitäten zu motivieren und ihnen zu zeigen, dass man durch Eigeninitiative sehr wohl positive Veränderungen bewirken kann.

  • Schulprojekt zum Schutz der Umwelt und der Lebensräume von Tieren
  • Seit 25 Jahren viele Aktionen mit Hunderten von Schülern
  • Ziel: Bewusstseinsbildung, Motivation und Verantwortung für die Umwelt
 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube