Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger 2014

The Winner 2014: HTL Pinkafeld, Projektgruppe „Energiespiel“

Ein besonders originelles Projekt wurde heute von LH-Stv. Mag. Franz Steindl im Rahmen eines Festaktes mit dem Energy Globe Award 2014 ausgezeichnet: Burgenlandsieger wurde die HTL Pinkafeld mit einem selbst entwickelten Energiespiel. Steindl: „Originell, aber auch mit einer klaren Botschaft, doch mehr erneuerbare Energie einzusetzen. Und das wird auf spielerische, aber pädagogisch wertvolle Art kommuniziert. Ein würdiges Siegerprojekt, dem ich herzlich gratuliere.“ Auf den Plätzen landeten die Stadtgemeinde Neusiedl am See (2.) für ihr Konzept „Unsere Stadt. Unsere Umwelt. Unsere Zukunft.“ und  Energie Burgenland / Windkraft Burgenland (3.) für das Bürgerbeteiligungsprojekt „Windkraft Burgenland“. Ein Sonderpreis ging an die Riedlingsdorfer Firma Sonnenerde Dunst.

Insgesamt gab es 8 Einreichungen. Alle Teilnehmer wurden mit Urkunden und Anerkennungspreisen ausgezeichnet. Der Sieger wird das Burgenland beim Rennen um den „Energy Globe Award Österreich“ vertreten.

LH-Stv. Mag. Franz Steindl gratulierte allen Einreichern zu den tollen Projekten. „Wir müssen mit unseren Ressourcen sorgsam umgehen und so agieren, dass nachfolgende Generationen in einer intakten Umwelt aufwachsen können. Jedes eingereichte Projekt hat dazu einen Beitrag geleistet!“

 

Kurzbeschreibungen der Projekte

Gesamtsieger des Burgenlandes: „Energiespiel“

Einreicher: HTL Pinkafeld, Projektgruppe
Projekt: Energiespiel

Im Rahmen des Projekttages „Klimavisionen – die Welt in 30 Jahren, was können wir tun?“ entwickelten Schülerinnen und Schüler des dritten Jahrganges der Abteilung Gebäudetechnik der HTL Pinkafeld im vergangenen Schuljahr ein „Energiespiel“. Ihr Ziel war es, ein möglichst großes Publikum zu erreichen und diesem das Thema „er-neuerbare Energie“ spielerisch näher zu bringen. Im Sinne des Klimaschutzes versu-chen die Spieler, auf einem als Weltkarte gestaltetem Spielfeld, die Atomenergie durch verschiedenste Formen von „erneuerbarer Energie“ zu ersetzen. Die Schüle-rinnen und Schüler haben sich das Ziel gesetzt, das Thema „erneuerbare Energie“ versus Atomenergie und die damit zusammenhängenden Problematiken in dem neu entwickelten Spiel aufzugreifen.

Platz 2

Einreicher: Stadtgemeinde Neusiedl am See
Projekt: Unsere Stadt. Unsere Umwelt. Unsere Zukunft

Das Thema Energieeinsparung, Umwelt- und Naturschutz wird in Neusiedl am See groß geschrieben und seit vielen Jahren aktiv betrieben. Neusiedl am See ist kli-ma:aktiv-Gemeinde und Partner von Klimabündnis Österreich. In den vergangenen Jahren wurden bereits zahlreiche Projekte umgesetzt bzw. befinden sich derzeit in Planung. Dazu gehören unter anderem die „Grüne Spange“ mit dem jüngsten Projekt „Naschmeile“ mit Obstbäumen und Beerensorten, dem Projekt Neusiedler Radln, einem Biomasseheizkraftwerk und zahlreichen Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung.

Platz 3

Einreicher: Energie Burgenland / Windkraft Burgenland
Projekt: Bürgerbeteiligung Windkraft Burgenland

Erstmals hat Energie Burgenland den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit ge-boten, sich an einer Windenergieanlage zu beteiligen. Insgesamt wurden Miteigen-tumsanteile mit einem Gegenwert von 2 Millionen Euro ausgegeben, an die tausend Personen haben sich an der Windenergieanlage beteiligt. Mit dem Erwerb von Antei-len können sich die BürgerInnen aktiv an der rotgoldenen Energiewende beteiligen.

Sonderpreis LH-Stv. Mag. Franz Steindl

Einreicher: Sonnenerde – Gerald Dunst Kulturerden GmbH, Riedlingsdorf
Projekt: Entwicklung einer Pflanzenkohleproduktionsanlage

weitere Einreichungen

Einreicher: Naturpark in der Weinidylle, Güssing/Burgauberg

Projekt: „Schaf-Aktien“ im Naturpark in der Weinidylle

Einreicher: Verein Wieseninitiative, Güssing/Burgauberg
Projekt: Qualitätsprodukte aus der Streuobstwies´n

Einreicher: KARDEA GmbH, Rohrbach
Projekt: KARDEA – ökologisch bauen und natürlich gesund wohnen

Einreicher: Kompetenzzentrum Althausrenovierung e.V.
Projekt: Dachsanierung mit Photovoltaikmodulen am Objekt Lindengasse 1, Riedingsdorf, Burgenland