Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Energy Globe Niederösterreich 2016 - Kategorie Erde

Sieger in der Kategorie Erde

Cobiax-AT GmbH
Mit dem Projekt Betondecken leichter gemacht ...

In Cobiax-Flachdecken werden unnötige Massen an Baustahl und Beton durch Luft in Hohlkörpern, welche aus 100% Kunststoff-Recyclat bestehen, ersetzt. Dadurch wird Energie gespart sowie CO2, Herstellungsprozesse und Transportwege werden reduziert.

Die Nominierten in der Kategorie Erde

Atelier für naturnahes Bauen Deubner
Mit dem Projekt Kindergarten Wirbelwind

In der Stadtgemeinde Gänserndorf wurde ein dreigruppiger Kindergarten in Passivhausbauweise errichtet, der sich durch hohe Energieeffizienz und ökologische Baumaterialien auszeichnet.

Naturpark Sparbach, Stiftung Fürst Liechtenstein
Mit dem Projekt Naturpark Highlights im Naturpark Sparbach

Nur was ich kenne, kann ich schützen: Das ist das Motto im Naturpark Sparbach. Deshalb werden einige Highlights im Jahreskreis der Natur präsentiert, um das Bewusstsein der Leute für die Natur zu schärfen.

Philippeit GmbH – BiometricSecureSystems
Mit dem Projekt ID-Palm Access Outdoor Lösung

Durch eine neue Hardware-Komponente bei Sicherheitssystemen, die in jedem Klima verwendet werden können, entstehen deutlich weniger Umweltbelastungen mehr.

Joe Kadla
Mit dem Projekt Taschenbecher

Ein Reise-Aschenbecher wurde als günstiges Werbegeschenk designt, das sich für Firmen mit Umweltbezug eignet. Ein Testlauf bei einem Festival ergab, dass die Zahl der weggeworfenen Zigarettenstummel fast gegen Null ging.

Uwelpa (Umwelterlebnispark)
Mit dem Projekt Umwelterlebnispark

Der Umwelterlebnispark steht für nachhaltige Ökopädagogik. Kinder sollen dort umweltgerechtes Verhalten lernen und durch den Betrieb mit alternativen Energiequellen wie Solarenergie, Kleinwindturbinen und Wasserkraft geht er selbst mit bestem Beispiel voran.

BM Winfried Schmelz, MAS
Mit dem Projekt Pilotprojekt SHB - Modulares Hausbausystem in innovativer Strohballenbauweise

Mit dem "Modularen SystemHausBaukonzept in innovativer Strohballenbauweise" entstand ein Wohnhaus, das Umweltschutz, Einsatz erneuerbarer Energieformen sowie hohe Energie- und Ressourceneffizienz vereint.

Stadt Waidhofen an der Ybbs
Mit dem Projekt kost.bares Waidhofen

In Waidhofen wurde ein Bürgergarten mit alten Obstsorten und seltenen Pflanzen angelegt, in dem die Einwohner nach Belieben mitarbeiten und ernten oder sich einfach nur erholen können.

Planungsbüro Paideuma
Mit dem Projekt PAIDEUMA DOME

Der Paideuma-Dom ist ein jahrzehntelang erfolgreich angewendetes Holzkuppel-Fertigteilsystem, welches sehr gute Lebens- und Kommunikationsbedingungen gewährleistet.

Dr. Patrizia Fiala
Mit dem Projekt Der intelligente Einkaufwagen - Einkaufen ohne Verpackungsmüll!

Der intelligente Einkaufswagen mit unterschiedlich kombinierbaren Elementen macht Einwegverpackungen für Obst und Gemüse überflüssig. Im selben Projekt wird durch Jausenboxen und –flaschen der Abfall an Schulen deutlich reduziert.

Universität für Bodenkultur Wien, Department IFA-Tulln, Institut für Umweltbiotechnologie
Mit dem Projekt CO2USE – Verwertung von CO2 aus Abgasen mittels photosynthetischer Biomasse zur Bereitstellung von Naturstoffen und Energie

Bei CO2USE wird ein biologisch abbaubares Biopolymer mit Cyanobakterien aus CO2 von Abgasen mithilfe von Licht hergestellt. Dabei wird CO2 verwertet, Prozessenergie und Dünger erzeugt sowie die Restbiomasse einer Biogasanlage zugeführt.

Druckerei Janetschek GmbH
Mit dem Projekt CO2-Bindung durch Humusaufbau

Die Druckerei Janetschek erstellt CO2-Bilanzen für Druckprodukte, in denen alle unvermeidbaren CO2-Emissionen berücksichtigt werden. Diese können dann in der Ökoregion Kaindorf durch Humusaufbau in regionalen Ackerflächen gebunden werden.

 
 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube