Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Sieger in der Kategorie Luft

Energieeffizienz im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz

Einreicher: Ordensklinikum Linz - Krankenhaus Barmherzige Schwestern Betriebsgesellschaft m.b.H.

Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz wurde 2011 ein Energieeffizienzprojekt gestartet. Dabei wurden sämtliche Betriebs- und Anlagenparameter überprüft und an die Nutzeranforderungen angepasst. Bis Mitte 2014 wurden 2 GWh eingespart und trotz steigender Nutzung konnte der Energieverbrauch konstant gehalten werden. Federführend bei der technischen Umsetzung des Projektes war die SANTESIS Technisches Gebäudemanagement & Service GmbH.

Foto in „Druckqualität zum Download“



Nominierte in der Kategorie Luft

Mobilcard Krenglbach

Einreicher: Verein Mobilcard Krenglbach

„Mobilcard Krenglbach“ ist ein gemeinnütziger Verein, der auf lokaler Ebene innovative Mobilitätskonzepte im ländlichen Raum umsetzt. Ziel ist eine Mobilitätsgarantie für alle, die auf ein eigenes Auto verzichten wollen oder müssen. Das Angebot umfasst einen Anrufsammelbus und mehrere Elektrofahrzeuge, die gemeinschaftlich genutzt werden können.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Sonnenstrom und effiziente Wärme für das Bildungshaus St. Magdalena/Linz

Einreicher: Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH

Im Bildungshaus St. Magdalena wurde die Warmwasser- und Wärmeversorgung auf Erdgas-Brennwerttechnik mit redimensionierter Kesselanlage umgestellt. Außerdem wurde auf dem Dach eine 500 m² große Photovoltaik-Anlage errichtet, deren erzeugter Strom überwiegend durch das Bildungshaus selbst verbraucht wird, wodurch 14% Energie gespart werden.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Umstellung von Leuchtmitteln bzw. Umbau

Einreicher: Franz Schauer

Da es keine Umbausätze für bestehende Lampen gibt, hat Franz Schauer einen Halogenstrahler mit 150 Watt, der im Wohnzimmer im Einsatz ist, in Eigenregie auf eine LED-Lampe umgebaut. Dadurch konnten 90% der Stromkosten eingespart werden, was bei einem durchschnittlichen Betrieb von 3,5 Stunden täglich etwa 22 € jährlich entspricht.

Foto in „Druckqualität zum Download“



weitere Kategorien:

























 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube