Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Gesamtsieger

Projekt: Rikatronic3
Einreicher:
RIKA Innovative Ofentechnik GmbH

Kaminofen mit Köpfchen

 Ein Kaminofen der mitdenkt? Wer wünscht sich das nicht! RIKA macht’s möglich mit dem „Rikatronic³“. Erklärtes Ziel war die Entwicklung einer Technologie für Scheitholzöfen, die einerseits die Effizienz beim Holzverbrauch deutlich erhöht und andererseits die Emissionen beim Hausbrand wie z.B. Feinstaub, Kohlenmonoxid oder Kohlenwasserstoffe auf ein Minimum senkt. Erreicht wurden diese Ziele durch eine mikroprozessorgesteuerte Verbrennungsluftregelung. Diese Regelung führt dem Ofen in jeder Phase der Verbrennung vollautomatisch die exakt benötigte Luftmenge zu. Darüber hinaus zeigt die Technologie auch den idealen Zeitpunkt zum Nachlegen durch ein optisches Signal an und streckt im wahlweisen Eco-Betrieb den Glutstock. Dies sorgt für eine längere Wärmeabgabe. Die bereits in Serie befindliche vollautomatische Regelung reduziert die Emissionen um bis zu 90 Prozent - im Vergleich zu nicht fachgemäßem manuellen Betrieb -  und den Holzverbrauch um bis zu 50 Prozent. Der durchschnittliche Mehrpreis von ca. 15 Prozent (abhängig vom Ofenmodell) amortisiert sich wegen der enormen Einsparung beim Holzverbrauch innerhalb kürzester Zeit. Das Projekt wird bereits in fünf gängigen Ofenmodellen in Serie eingesetzt. In den vergangenen fünf Jahren wurden in Österreich rund 122.000 Kaminöfen (Quelle: Bioenergy 2020+) verkauft, mit steigender Tendenz. Mit dem „Rikatronic³“ leistet RIKA einen maßgeblichen Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen und zur Reduzierung der Emissionen.

 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube