Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Sieger in der Kategorie Wasser

Mikromechanische Sanierung von Trinkwasserbrunnen

Einreicher: BMB Gebäudehygiene GmbH

Verkeimte Trinkwasseranlagen stellen eine große Gefahr für die Wasserversorgung dar. Ver-schmutztes Wasser kann kaum oder gar nicht verwendet werden und verursacht viele Krankhei-ten. Das BMB-Extraktionsverfahren ist das einzige Mikroextraktionsverfahren weltweit und ent-fernt eingelagerte Mikroorganismen, Chemikalien und mikroorganische Verschmutzungen. Bei herkömmlichen Verfahren müssen die Brunnenanlagen vollständig erneuert oder geschlossen werden. Das neue Verfahren ermöglicht jedoch eine rasche und nachhaltige Sanierung und sorgt für sauberes Wasser.

Foto in „Druckqualität zum Download“


Nominiert in der Kategorie Wasser

WALDLANDs Edelwels – Kreislaufanlage für die Produktion von Süßwasserfisch

Einreicher: Waldland Tierveredelungs GmbH

Am Waldlandhof gibt es die erste Lehr- und Versuchs-Kreislaufanlage für die Produktion von Süß-wasserfisch im Waldviertel. Die Fischproduktion in einer Kreislaufanlage bietet landwirtschaftlichen Betrieben eine Möglichkeit zur Diversifizierung und fördert die nachhaltige und ressourcenscho-nende Produktion. Im Gegensatz zur klassischen Fischhaltung liegt der Wasserverbrauch lediglich bei einem Zehntel. Bei der Bewirtschaftung im Kreislauf wird das Wasser mechanisch sowie biolo-gisch gereinigt und wieder als Zulaufwasser für die Fischbecken genutzt. Die Reinigung passiert ausschließlich mit der Kraft der Natur.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Ökologisches Projekt Michelbach/ Flusssanierung, Freizeitzone, Klimaschutzmaßnahmen

Einreicher: Marktgemeinde Böheimkirchen

Der Michelbach in Böheimkirchen wurde revitalisiert und zu einem Naherholungsgebiet ausge-baut. Durch den Abbau von hohen Wehren und die Schaffung eines großen Retentionsraumes konnte die Sicherheit der Umgebung in Zeiten von Starkregen und Hochwasser deutlich verbessert werden. Flusstypspezifische Gewässerbettstrukturen und Fischaufstiegshilfen wurden geschaffen, um diese für Jungfische nutzbar zu machen. Auch die Habitate für andere Wasserlebewesen und Vögel wurden ausgebaut. Die Wasserqualität ist jetzt deutlich besser und die Böheimkirchner kön-nen sich an einer intakten Naherholungszone erfreuen.

Foto in „Druckqualität zum Download“

 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube