Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Sieger in der Kategorie Erde

Automatisierter Schiffanstrich

Einreicher: Hubert Palfinger Technologies GmbH

Weltweit gibt es etwa 60.000 Handelsschiffe, die alle fünf Jahre neu gestrichen werden müssen. Dieser Prozess wurde nun weitgehend automatisiert. Die Vorteile durch die automatische Reinigung und das Aufbringen der neuen Farbe liegen auf der Hand: Neben der geringeren Luftverschmutzung reduziert sich auch die Menge der benötigten Farben um ca. 20 %. Dadurch werden nicht nur Kosten sondern auch Ressourcen eingespart, Mutter Erde freut sich.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Quartierssanierung Strubergasse

Einreicher: Stadt Salzburg

Die Erneuerung der Strubergassensiedlung ist Salzburgs größtes Projekt einer Quartierssanierung. 14 Häuser mit 286 Wohnungen wurden umfassend saniert, 12 Häuser abgebrochen und 350 neue Wohnungen errichtet. Die alten und neuen Bauteile wurden mit einem durchgängigen Freiraumkonzept verbunden. Durch die energetische Verbesserung der Gebäude in der Sanierung wird ca. 60% Energie eingespart. Verbunden mit der energieeffizienten Bauweise der Neubauten, dem Einsatz erneuerbarer Energieträger und dem Fernwärmeanschluss kommt es zu einer zusätzlichen Einsparung mit einer entsprechenden Reduktion der CO2 Emissionen.

Foto in „Druckqualität zum Download“



Nominiert in der Kategorie Erde

Innovationszentrum mit energieautarker Ausstattung

Einreicher: MACO Industrieanlagen GmbH

Das neue Forschungs- und Innovationszentrum der Firma MACO liegt angrenzend an das Grünland sowie an die Salzburger Naherholungszone. Es wurde als Niedrigstenergiegebäude mit solarer Energieversorgung zum Heizen und Kühlen entwickelt, welches CO2-neutral mit möglichst geringem Energieaufwand betrieben werden kann. Die Bauteilaktivierung, die moderne Dämmung und die eingebaute Wärmepumpe tragen zusätzlich zum reduzierten Energiebedarf bei. Die CO2-Einsparung beträgt rund 5 Tonnen pro Jahr. Der Heiz- und Kühlbedarf von 49.000 kWh/a wird zur Gänze abgedeckt.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Konzeption und Umsetzung eines zu 100% recyclebaren Ladenbaus

Einreicher: Royal Stiches GmbH & Co KG

Im Zuge dieses Projektes wurde ein neues Konzept für den Ladenbau des Erdbär Organic Warehouse im Europark Salzburg entwickelt. Die nachhaltige Lösung kombiniert natürliche Rohstoffe wie Kartonwabenplatten, Papierhülsen und Jute mit der Schaffung von Bewusstsein für nachhaltigen Ladenbau. Der neue Ladenbau ist optisch ansprechend sowie 100% biologisch abbaubar und wird zukünftig bei den Messeständen von Erdbär eingesetzt. Diese Bauweise kann einfach nachgemacht werden und trägt somit zu einer grüneren Modeindustrie bei.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Der MOLDAN Baustoffsack

Einreicher: MOLDAN Baustoffe GmbH & Co KG

Im Trockenbaustoffwerk Kuchl werden verschiedene Bauprodukte in Säcke verpackt. Durch die Umstellung von Papiersäcken auf Kunststoffprodukte haben sich viele Vorteile ergeben. Die neuen Säcke können wesentlich leichter recycelt werden und durch die Vakuumverpackung gehen weniger Primärrohstoffe verloren. Der Schadstoffausstoß konnte deutlich reduziert werden und auch die Arbeitssicherheit der Mitarbeiter wurde so verbessert.

Foto in „Druckqualität zum Download“

Betriebsgebäude CO2-neutral beheizt und gekühlt

Einreicher: Steiner Haustechnik KG

Die 2017 neu gebaute Firmenzentrale der Steiner Haustechnik KG mit 5.000 m² Büro- und Ausstellungsräumlichkeiten sowie 10.000 m² Lagerhallen wird trotz der Größe ausschließlich mit umweltfreundlichem Strom betrieben. Bilanziell wird der gesamte Strombedarf durch die 80 m² große Photovoltaikanlage gedeckt. Die saisonalen Schwankungen werden durch Ökostrom ausgeglichen. Die Zentrale wurde als Anschauungsobjekt für den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen konzipiert. Als Großhändler mit tausenden Kunden im Energiebereich dient die Firma somit als Vorbild.

Foto in „Druckqualität zum Download“

 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube