Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Preisträger 2007

Wasserkraftwerk zur Steigerung der Wassergüte

Einreicher: Zomo Wassertechnik (DI Franz Zotlöterer und B. Monai) 
Projekt: Wasserkraftwerk zur Steigerung der Wassergüte

Gravitationswasserwirbelkraftwerk – ist der sperrige Name einer innovativen Konstruktionsidee der Firma Zomo Wassertechnik in Obergrafendorf, die gleich mehrere Vorteile bringt: Als Prototyp realisiert, eignet sich dieses Wasserkraftwerk auch für kleine Fallhöhen, aktiviert die Selbstreinigungskraft von Fließgewässern, verbessert gleichzeitig die Wassergüte, ist ideal für die dezentrale Stromversorgung und gefährdet auch die Fische nicht. Das System ist einfach: Das Wasser fließt durch einen Grobrechen in ein Rotationsbecken und erzeugt dort einen tiefen Wasserwirbel mit senkrechter Drehachse. Eine neuartige Turbine entzieht dem mächtigen Wasserwirbel Rotationsenergie und wird mithilfe eines Generators in Strom umgewandelt. Im ersten Betriebsjahr wurden dabei bereits 50.000 Kilowattstunden elektrische Energie erzeugt – genug, um damit rund 14 durchschnittliche Haushalte mit Strom zu versorgen. Der Wirkungsgrad der Turbine liegt bei 80 Prozent. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Kleinwasserkraftanlage mit gleicher Leistungsstärke halbieren sich die Gesamtinvestitionskosten nahezu. Mögliche Standorte für solche Kraftwerke sind weltweit unzählige bestehende Sohlstufen in Fließgewässern, aber auch Ausläufe von Kläranlagen und Industriekanälen.

Ökokids for Agenda 21

Einreicher: Volksschule Fresach
Projekt:
Ökokids for Agenda 21

Viele Bäche und Teiche machen die Gemeinde Fresach in Kärnten zu einer wertvollen Wasserregion. Diese gilt es zu erhalten und die Volksschule Fresach setzte sich daher zum Ziel, den Schülern mit verschiedenen Unterrichtsmitteln und Aktionen (Klasse am Fluss, Chemie-Schule Wettbewerb Feuer und Wasser etc.) Umweltbewusstsein - speziell zum Thema Wasser - zu vermitteln. Mit "Wasserkoffern" führen die Ökokids regelmäßig Wasserproben – und gemeinsam mit Experten biologische Wasserprüfungen durch. Im Unterricht wird über die Abwassersituation im Ort und bei den Seen der Umgebung sowie über die Wasserversorgung in der Gemeinde gelehrt. Anschauungsunterricht in der Praxis gibt es in Exkursionen zur Kläranlage, in die Hohen Tauern usw. sowie in kindgerecht aufbereiteten chemischen und physikalischen Versuchen. Die Krebswandermeile in einem Nebental wird gemeinsam mit dem Naturschutzbund betreut. Was die Kids in all diesen Aktionen gelernt und erfahren haben und weitergeben möchten, dokumentierten sie beeindruckend und wunderschön aufbereitet auf Postern, in Broschüren und in Berichten. Dazu erarbeiteten sie anschauliches Foto- und Filmmaterial. Ein schönes Beispiel für die Vermittlung von Umweltbewusstsein an die Jugend.

 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube