Energy Globe Salzburg
2020

Die Sieger stehen fest!

Aus 33 Einreichungen für Salzburg wurden die besten sechs gekürt

Auch heuer wurden wieder Salzburgs beste Umweltprojekte in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft, Jugend und Sustainable Plastics gesucht. Die Sieger stehen nun fest und reichen vom Geschirrmobil bis zum elektrischen Dienstauto-Fuhrpark. „Es freut mich sehr, dass sich unsere Betriebe für den Umweltschutz so stark machen und sich diesem mit viel Innovationskraft und Engagement widmen. Jedes einzelne eingereichte Projekt zeigt, dass wir gemeinsam viel zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen beitragen können“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Die Verleihungen fand heuer unter besonderen Umständen statt. „In diesem herausfordernden Jahr kann ich den Preisträgern nicht wie gewohnt bei einem gemeinsamen Festakt gratulieren. Dennoch ist es mir ein Anliegen, die Gewinner-Projekte vor den Vorhang zu holen und ihnen meine Wertschätzung auszudrücken“, betont Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Schellhorn, der die Sieger zur Preisübergabe begrüßte.

Die Siegerprojekte im Überblick

  • Luft: SALK E-MOBILITY (Kalomiris Consulting e.U.)
  • Erde: PC-OK - nachhaltige IT mit sozialem Mehrwert (rwsanderskompetent)
  • Feuer: Sonnengarten Limberg (Stadtgemeinde Zell am See)
  • Wasser: Seenland Geschirrmobil (Regionalverband Salzburger Seenland)
  • Jugend: „Coole Kids für prima Klima“ (Klimabündnis Salzburg)
  • Sustainable Plastics: Circular-Print (Druckerei Renner GmbH)

Einreichung für 2021 noch bis 28. Jänner

Wer auch ein tolles Projekt hat und es für den Energy Globe 2021 einreichen will, hat noch bis 28. Jänner 2021 Zeit dafür. Mitmachen kann jeder, dessen Projekt bereits umgesetzt wurde und zum Schutz unserer Umwelt beiträgt. „Ich freue mich, wenn zahlreiche Salzburgerinnen und Salzburger mit ihren nachhaltigen Projekten teilnehmen. Besonders in herausfordernden Zeiten können solche Preise den Betrieben Rückenwind geben und eine schützende Hand für die Umwelt sein“, so Schellhorn.

Luft: SALK E-MOBILITY

Mit einem einzigartigen Mobilitätskonzept für ein Krankenhaus mit mehreren Standorten haben die Salzburger Landeskliniken die Kategorie Luft für sich entschieden. Elektroautos in einem Carsharingpool sorgen für die Mobilität der Klinikmitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine smarte Buchungsplattform sichert die reibungslose Abwicklung von Reservierung bis Aufladung. Innerhalb eines Jahres wurden so über 70.000 Kilometer umweltfreundlich zurückgelegt und 4.000 Liter Treibstoff eingespart.

Erde: PC-OK - nachhaltige IT mit sozialem Mehrwert

rwsanderskompetent beschäftigt 46 Menschen mit Lernbehinderungen und hat in der Kategorie „Erde“ gewonnen. Von Firmen und Privatpersonen werden gebrauchte PCs, Laptops und Bildschirme gesammelt. Diese Altgeräte werden zerlegt, wodurch die Einzelteile leichter recycelt werden können. Wenn die Geräte noch verwendbar sind, werden sie in der ReUse-Werkstatt zur weiteren Verwendung aufbereitet und im PC-OK Shop verkauft. Dieser befindet sich durch eine Kooperation mit frauenanderskompetent im selben Geschäftsraum wie deren urban bakery. Wartezeiten bei der Reparatur können so bei Kaffee und Kuchen überbrückt werden und potenzielle Interessenten werden auf das Geschäft aufmerksam.

Feuer: Sonnengarten Limberg

Die Kategorie „Feuer“ hat heuer das Projekt „Sonnengarten Limberg“ der Stadtgemeinde Zell am See gewonnen. Ziel war die Errichtung eines nachhaltigen, autoarmen Siedlungsgebiets. Für den Bau der Mietwohnungen und des Kindergartens wurde eine eigene Gesellschaft gegründet und betreibt so aktive Stadtplanung und Wohnbau. Die energieeffizienten Gebäude weisen klima aktiv-Goldstandard auf, die Siedlung wird mittels Pelletsnahwärme CO2-neutral versorgt. Auf den Dächern wurde eine Photovoltaik-Gemeinschaftsanlage errichtet.

Wasser: Seenland Geschirrmobil

Der Regionalverband Salzburger Seenland hat für die Vereine und Festveranstalter ein Geschirrmobil mit Geschirr und Besteck angeschafft. Der begehbare Anhänger ist mit zwei Gewerbespülmaschinen und sämtlicher Infrastruktur, die zum Geschirrspülen gebraucht wird, ausgerüstet. Vor Ort werden nur Wasser, Kanal und Strom benötigt. Damit können auch große Feste in der Region abgedeckt werden. Im Betrieb erspart das Geschirrmobil viele Tonnen Einwegkunststoff, Papierteller und Einwegbesteck. Das hat den zehn Regionalverbandsgemeinden den Energy Globe der Kategorie „Wasser“ eingebracht.

Jugend: „Coole Kids für prima Klima“

Die überregionale Klimaschutz-Wanderausstellung „Coole Kids für prima Klima“ hat den Energy Globe in der Kategorie „Jugend“ gewonnen. Die interaktiven Stationen der Ausstellung machen Klimaschutz für Kinder im Volksschulalter anschaulich und leicht verständlich. Die Themen reichen von Treibhauseffekt und Klimawandel über Mobilität, fossile und erneuerbare Energiequellen sowie Ernährung bis hin zur Bedeutung des Regenwalds. Sie sind praxisnah und kindgerecht aufbereitet. Die Kinder lernen ihre Gestaltungsmöglichkeiten für einen klimafreundlichen Lebensstil kennen. Der Verleih ist für die Schulen kostenlos.

Sustainable Plastics: Circular-Print

Die Druckerei Renner GmbH hat sich mit dem Siegerprojekt „Circular-Print“ der Siegerkategorie „Sustainable Plastics“ dem Probleme beim stofflichen Recycling stark bedruckter Kunststoffe gewidmet. Es gelingt dadurch erstmalig eine 100%ige Kreislaufführung von stark bedruckten Kunststoff-Plattenprodukten wie beispielsweise Werbeplakaten. Der ökologische Fußabdruck eines Produkts wird dadurch von ca. 2.500 auf unter 500 kg CO2/Tonne gesenkt. Bei ca. 40.000 Tonnen Plattenprodukten pro Jahr in Europa ergibt das ein riesiges Einsparpotenzial.

Quelle: LMZ/Neumayr