Diese Seite verwendet Cookies,
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.
x
Österreich || Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien

Energy Globe Salzburg 2018

Salzburgs Umweltprojekte mit Energy Globe Award ausgezeichnet

Am 6. Februar war es wieder soweit! Bei der mit Spannung erwarteten Energy Globe Award Gala wurden Salzburgs nachhaltigste Projekte mit dem weltweit wichtigsten Umweltpreis prämiert. So beteiligen sich in diesem Jahr insgesamt 183 Nationen mit über 2000 Nachhaltigen Projekten am globalen Energy Globe Award. In den fünf Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend waren Salzburger Umweltprojekte als Lösungen für die unterschiedlichsten Umweltprobleme nominiert und wurden in einer äußerst spannenden Verleihung ausgezeichnet. Die Wahl war der Jury ziemlich schwer gefallen, da so viele außergewöhnlich gute Projekte eingereicht worden waren.

Die Kategorie Erde steht für den nachhaltigen Umgang mit Landwirtschaft und insbesondere der Nachhaltigkeit in Bezug auf Gebäude. Das neueröffnete „Sportzentrum Nord“ der Stadt Salzburg passt als Plusenergiegebäude mit niedrigsten Energiebedarf und innovativem Energiekonzept perfekt in diese Kategorie und war darum geradezu prädestiniert für den Sieg. Die hauseigene Photovoltaik-Anlage deckt nicht nur den eigenen Stromverbrauch, sondern versorgt sogar noch nahegelegene Gebäude mit. Die Errichtung durch regionale Firmen und dies unter Verwendung von heimischen Baumaterialien runden den ganzheitlichen Aspekt ab.

In der Kategorie Feuer können Projekt teilnehmen, die Energie besonders effizient verwenden oder alternative Formen nutzen. Gewonnen hat die ARGE Bauteilaktivierung, die daran arbeitet, Gebäude als Energiespeicher nutzbar zu machen. Ein neu entwickelter Rechenkern führt die Simulationsberechnung von Gebäuden als Energiespeicher durch. Dies hat dazu geführt, dass Gebäude mittlerweile als Speicher für Energie Ganzjährig genutzt werden können und damit energieautark sind.

Eingereicht in der Kategorie Wasser konnten Projekte die eine effiziente Nutzung von sauberem Wasser gewährleisten. Sieger in der Kategorie Wasser wurde die GRUNDFOS Pumpen Vertrieb Ges.m.b.H. mit einem neuen  elektronisch drehzahlgeregelten Schrittmotor für Pumpen in der Wasseraufbereitung. Dieser regelt die Hubgeschwindigkeit optimal und passt die Dosiermenge allen Betriebsbedingungen bestmöglich an. Dadurch kann die Pumpe immer mit voller Hublänge arbeiten und die Anzahl der Varianten und Ersatzteile wird verringert sowie die Wartungsintervalle verlängert.

Für die Kategorie Luft sind insbesondere Projekte gesucht, die helfen Emissionen zu vermindern um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Die Mrazek GmbH hat in der Kategorie Luft überzeugt, denn der Einbau eines elektrisch betriebenen Hybridaufbaus für ein Müllfahrzeug sorgt nicht nur für saubere Luft, sondern auch noch für weniger Lärm. Um bis zu 25% gesenkt werden konnten so auch die CO2-Emissionen und der Treibstoffverbrauch. Salzburgs Altpapierentsorgung wird so auf besonders nachhaltige Art und Weise durchgeführt!

In der Kategorie Jugend finden sich alle Projekte, die von und mit jungen Menschen durchgeführt werden. Der heurige Sieger ist die Kooperation zwischen Gemeinde Elixhausen, HBLA-Ursprung, Volksschule und Kindergarten Elixhausen. Gemeinsam wurde die achtlose Entsorgung von Abfällen durch ein umfassendes Projekt bekämpft. Die Durchführung von Reinigungsaktionen, die Analyse der Auswirkungen des Wegwerfens sowie die künstlerische Verarbeitung der Abfälle zu Skulpturen standen dabei im Vordergrund. Die verschiedenen Aktionen wurden öffentlichkeitswirksam begleitet. Viele junge Menschen konnten so nachhaltig für den Umweltschutz gewonnen werden!

Weiter den Beschreibungen aller Nominierter und Sieger

Foto: LMZ/Franz Neumayr

Statement zum ENERGY GLOBE Award

„Das Thema Energie ist inzwischen allgegenwärtig und auch der Energy Globe Award ist mittlerweile zu einer fixen Veranstaltung geworden. Es freut mich und stimmt mich zuversichtlich, dass sich das Bewusstsein der Menschen für Energiefragen in den letzten Jahren zunehmend gewandelt hat. Hervorstechende und innovative Projekte, wie sie der Energy Globe auszeichnet, sind dabei die Speerspitze des sich abzeichnenden Zeitenwandels. Wir stehen definitiv am Beginn einer energetischen Umgestaltung. Konsumenten werden zu Produzenten, Stromnetze werden multifunktionsfähig, Gebäude liefern Energie anstatt sie zu verbrauchen, um nur einige positive Entwicklungen zu nennen. Zweifellos ist die Erlangung der zunehmenden Unabhängigkeit von fossiler und atomarer Energie eine der größten Herausforderungen unserer Generation und dieses Jahrhunderts. Engagierte Menschen und besondere Projekte, wie ich Sie auf dieser Veranstaltung vorfinde, lassen für mich jedoch keinen Zweifel daran, dass es gemeinsam gelingen kann, ja gelingen wird.“

DI Dr. Josef Schwaiger
Energielandesrat

 
 
 
Hier geht's zu weiteren Energy Globe Websites
    • facebook
    • youtube